Schönberg hat die Nase vorn

Am Sonntag Eiselfinger Gemeindepokal im Eisstockschießen ausgetragen

image_pdfimage_print

Spannende Duelle und jede Menge gute Laune: Den diesjährigen Eiselfinger Gemeindepokal im Eisstockschießen holte sich mit hauchdünnem Vorsprung die Mannschaft aus Schönberg.


Eine unberechenbare Mischung aus nächtlichen Minusgraden, Regenfällen und Sonnenschein machte die Wahl des geeigneten Tages für die Austragung zu einer wahren Lotterie. Doch am gestrigen Sonntag konnten die Organisatoren nach tagelanger, perfekter Vorbereitung der Eisbahnen endgültig grünes Licht geben. Und so lieferten sich die sechs angetretenen Mannschaften meist wieder sehr enge Partien. Der geübte Umgang mit dem Stock, die Wahl der dafür passenden Laufplatte, das präzise Anvisieren der Daube und selbstverständlich das nötige Quäntchen Glück auf der Eisfläche bildeten die Grundlagen für erfolgreiche Platzierungen.

Am Ende entschied dann bei Punktgleichheit der Vorsprung von nur einer mehr gewonnenen Kehre zwischen den Erst- und Zweitplatzierten. Unter großem Jubel wurde der siegreichen Mannschaft aus Schönberg der Wanderpokal überreicht. Sie setzte sich vor den Gewinnern der letzten Austragung im Jahr 2017 aus Aham durch. Komplettiert wurde das Podium durch die Mannschaft aus Eiselfing.

Bei geselligem Zusammensein klang der Tag schließlich aus und so mancher verlorene Punkt geriet rasch in Vergessenheit.

GR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren