Schnee-Chaos raubt Zeit und Konzentration

Volleyball gestern: Bundesliga-Damen aus Eiselfing kassieren in Fürth 0:3-Niederlage

image_pdfimage_print

Mit einer ziemlich eindeutigen 0:3-Niederlage kehrten die Volleyball-Damen gestern aus Fürth nach Eiselfing zurück: Bei dem derzeit Drittplatzierten TV Fürth 1860 gab es für die Zweitplazierten der Bundesliga III im Spitzenmatch leider gar nix zu holen! Bereits die Anfahrt machte einige Probleme, so dass das Spiel um 20 Minuten nach hinten verschoben und das Aufwärm-Programm stark verkürzt werden musste. Konzentrations-Fehler waren die Folge – der erste Satz ging für Eiselfing ungewohnt eindeutig mit 11:25 verloren …

Der zweite Satz begann ähnlich: Fürth war immer einen Schritt voraus. Die vielen Eigenfehler auf Seiten der Eiselfinger nutzen die Gegner aus und beendeten den zweiten Satz mit 25:20.

Dann hieß es Alles oder Nichts für die TSV-Ladies. Im dritten Satz startete man prompt etwas besser und war bis zur Mitte des Satzes an den Gastgebern dran. Doch dann schlichen sich wieder einige Eigenfehler auf Seiten der Kleeblätter ein. Der Faden riss ab und die Fürtherinnen zogen davon. Einige gute Aufschläge brachten die Damen aus Eiselfing am Ende noch einmal etwas an die führenden Gastgeber ran, jedoch reichte dies nicht, um das Ergebnis noch zu drehen. Mit 25:20 endete somit der dritte und letzte Satz.

Mit etwas hängenden Köpfen sind die Kleeblätter nun wieder în der Heimat und geben diese Woche alles im Training – um nächste Woche wieder richtig durchstarten zu können, wo es am kommenden Samstag in München gegen den derzeit Siebtplatzierten der Liga, den DJK Sportbund, geht …

sab

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren