Schnaitsee: War es Brandstiftung?

Zwei Feuer innerhalb von nur zwölf Stunden - Kripo nimmt Ermittlungen auf

image_pdfimage_print

In einer karitativen Einrichtung im kleinen Weiler Berg bei Schnaitsee ist es am Wochenende innerhalb von nur zwölf Stunden zu zwei Bränden gekommen (wir berichteten). Die Ursache für beide Feuer steht noch nicht fest. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das erste Feuer wurde durch Mitarbeiter in einer Werkstatt der Einrichtung am Samstag gegen 12.30 Uhr bemerkt. Die Angestellten der Einrichtungen begannen sofort, den Brand zu bekämpfen. Anrückenden Feuerwehrkräften aus dem Landkreis Traunstein und dem Altlandkreis Wasserburg gelang es schnell, den Brand vollständig abzulöschen. Sowohl die Inneneinrichtung der Werkstatt, als auch Boden-, Decken- und Wandelemente wurden in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand.

Gegen Mitternacht kam es zu einem weiteren Brand in einer anderen Räumlichkeit der karitativen Einrichtung. Dort bemerkten Mitarbeiter ein Feuer am Christbaum im Speisesaal. Auch dieser Brand konnte zügig gelöscht werden.

Der entstandenen Sachschäden können noch nicht genau beziffert werden, von mehreren zehntausend Euro ist auszugehen.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Eindeutige Hinweise für die Brandursachen liegen derzeit noch nicht vor.

Weitere Ermittlungen zur Ursachenklärung werden nötig sein, diese übernehmen Spezialisten des für Brandermittlungen zuständigen Fachkommissariats K1 der Kripo Traunstein.

 

Lesen Sie auch:

 

Dreimal Alarm für die Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.