Schnaitsee: Hannes Huber geht

Coach der A-Klassen-Fußballer gibt sein Amt am Ende der Saison ab

image_pdfimage_print

Hannes Huber hatte es schon vor Wochen am Ende des Jahres 2017 angekündigt, im Sommer die Trainerposition beim TSV Schnaitsee in der Fußball A-Klasse abgeben zu wollen. Nach knapp zwei Jahren endet somit nach der Rückrunde im Sommer heuer die bereits dritte gemeinsame Zusammenarbeit. Nach schwachen Saisonstart im Herbst vergangenen Jahres war Hannes Huber erneut gefragt und gefordert gewesen. Er manövrierte aber wieder einmal gekonnt und mit klarer Linie die Schnaitseer Herrenmannschaft an die oberen Tabellenplätze.

Unser Foto zeigt das Team Ende vergangenen September jubelnd beim prestigeträchtigen Sieg gegen Waldhausen.

Die Huber-Crew konnte ab dem siebten Spieltag sechs Mal in Folge gewinnen und katapultierte sich zwischenzeitlich sogar vom letzten Tabellenplatz auf Rang drei. Aktuell stehen die Kicker vom Fernsehturm im Tabellenmittelfeld und können in der Rückrunde noch immer im Kampf um die oberen Plätze mit eingreifen.

„Wir wollen nun natürlich noch mal eine knackige Vorbereitung zusammen durchziehen und im April dann erneut Gas geben!“, so Hannes Huber.

Die Chemie zwischen Coach Huber und seiner Mannschaft stimmt. Die Trainingsbeteiligungen in den vergangenen zwei Saisonen waren so hoch wie schon lange nicht mehr. Auch an der Kaderbreite schraubte Huber ständig und aktivierte immer wieder verlorene beziehungsweise neue Spieler für sein Team.

„Den Einsatz, den Hannes Huber auch neben dem Platz erbrachte war enorm“, so Abteilungsleiter Fritz Grassl – „und außerdem war er eine große Unterstützung für die Abteilungsleitung.“

Er werde dem TSV als Schnaitseer natürlich immer verbunden sein, meinte Hannes Huber – jedoch möchte er dieses Kapitel auch aufgrund seines Umzugs und den daraus resultierenden vielen Fahrminuten jede Woche, im Sommer beenden.

Man wird wahrscheinlich aber nicht lange warten müssen, um Huber wieder auf einer Trainerbank bei einem anderen Verein zu sehen. Hat er sich doch die letzten Jahre durchwegs mit guten Ergebnissen auszeichnen können. „Klar ist auch, dass ich in ferner Zukunft natürlich offen für neue Aufgaben und Herausforderungen bin.“, ergänzte Huber.

Die Mannschaft bedankte sich jetzt in aller Form bei Hannes Huber für die erbrachte Leistung und die großartige Zusammenarbeit und wünscht ihm schon jetzt viel Erfolg in der Zukunft.

Auch der Nachfolger von Hannes Huber sei bereits gefunden. Dazu gibt es aber noch keine offizielle Stellungsnahme von Seiten des TSV.

el

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren