Schluss mit dem Kuddelmuddel

Bleiben die Schulen länger zu? Es braucht klare Regeln für alle Klassen, fordern die Realschul-Lehrer

Noch genau eine Woche Ferien – noch genau eine Woche, alles bestens vorzubereiten an den Schulen! Denn wie geht es weiter mit der Schulbildung im Jahr 2021? Für eine längere Schließung von Kitas und Schulen in Bayern sprach sich Ministerpräsident Markus Söder am gestrigen Sonntag aus. Was auf Distanzunterricht schließen lässt im Januar. Dabei müssten digitale Angebote funktionieren und Lehr- und Klausurenpläne flexibel angepasst werden, so Söder. Bayern wolle die Qualität der Bildung erhalten, ohne einen zusätzlichen Stress für die Schüler aufzubauen. Zudem sollten die Ferienplanungen angepasst werden, wird Söder im Bayerischen Rundfunk weiter zitiert. Auch 2021 werde kein normales Schuljahr werden, aber es soll auch kein verlorenes sein …

Derweil meldet sich auch der Bayerische Realschullehrer-Verband mit einem dringenden Appell:

Nach dem Ende der Weihnachtsferien – wie gesagt, in einer Woche – müssten klare Regeln zu Wechsel- und Distanzunterricht abhängig von den Corona-Infektionszahlen gelten. Präsenzunterricht bis 50, Wechselunterricht ab 50 und Fernunterricht ab 100 würde man als Richtwert ins Feld schlagen, so der Verband laut BR.

Auch über einen Wert von 150 Neuerkrankungen auf 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen könne man noch diskutieren. Aber es müssten jetzt klare Ansagen gemacht werden. Es mache keinen Sinn, die Schüler nach den Ferien wieder dicht gedrängt in Bussen durch die Gegend zu fahren, so lange die Ansteckungsraten so hoch seien.

In einigen Bundesländern Deutschlands wolle man immer noch nicht verstehen, dass es auch an den Schulen ein Infektionsgeschehen gebe und sich Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte dort anstecken. Diese Tatsache werde mit einer Ignoranz und Arroganz unterschätzt, dass einem die Worte fehlen, so ein Sprecher des Verbandes.

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar zu Holzeisenbahn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Schluss mit dem Kuddelmuddel

  1. Dieses Schuljahr ist schon lange verloren.

    Antworten
    1. Es ist gerade mal das 1. Trimester des Schuljahrs 2020*2021 vorbei. Jetzt schon von einem “verlorenen Jahr” zu sprechen ist voreilig und auch ein Stück weit fahrlässig. Wie soll denn eine solche Haltung auf die SchülerInnen wirken? Nach der ersten 5 das Jahr wiederholen oder doch anfangen etwas zu ändern.

      Wenn man ihren Gedankengang zur Regel machen würde, hätten die Bayern gestern keinen Punkt geholt ….. am Ende stand es dann doch 5:2. Chapeau für Haltung – und ich bin im Fußball kein “Roter”.

      Antworten
  2. Man muss ja erstmal abwarten, ob unsere tolle Regierung “Mebis” funktionsfähig gemacht hat oder ob immer noch die alten Probleme auftauchen.

    Antworten
  3. Ich weis jetzt nicht was Fußball mit Schule zu tun hat. Schon alleine aus dem Grund das im Profisport Corona eh nicht existierte. Aber das ist ein anders Thema und gehört nicht zu diesem Artikel.

    Und natürlich haben wir noch ca. 5 Monate Schule vor uns liegen (Abzug Fasching, Ostern, Pfingsten wo ja Ferien sind) aber 5 Monate sind nicht wirklich viel und sie glauben doch nicht wirklich das wir vor Faschingsferien Ende,das ist der 19.2., zu einem Schulbetrieb kommen. Und auch wenn es am dann am 22.2. für alle Schulklassen wieder in Präsenzuntericht gehen würde, wäre das sehr optimistisch gerechnet.
    Da würden wir auf ca. 18 Wochen Unterricht kommen, mit Abzug 2 Wochen Quarantäne vielleicht noch weil ein positiver Fall in der Klasse, wobei es wahrscheinlich nicht bei einmal Quarantäne bleibt, und wenn es dumm läuft ist der Schüler noch mal ne Woche einfach so krank haben wir 15 Wochen Schule.
    Sorry für Kinder die keine Eltern im Rücken haben die sie unterstützen oder einfach finanziell oder sozial schlechter aufgestellt sind, ist dieses Jahr schon verloren.

    Sorry wenn ich ihre rosa Blase platzen lies und wegen EINER oder der ERSTEN 5 im Jahr muss keiner ein Jahr wiederholen oder sagt etwas über die schulische Leistung aus.
    Außerdem haben meine Kinder nicht erst eine Note in diesem Jahr bekommen. Alle Hauptfächer haben ein Schulaufgabe geschrieben und mind.eine Ex und alle Nebenfächer haben auch Noten gemacht. Weder die Lehrer noch die Kinder waren faul oder haben nicht versucht die Zeit in der Schule so gut wie möglich zu nutzen.

    Und mir is egal von welchem Fußballverein sie angetan sind.

    Antworten
    1. Mir ging und geht es nicht um Fußball, sondern um Haltung. Ich habe 4 Kinder im laufenden Schuljahr und ich bin nicht der Meinung, dass es sich um ein “verlorenes Jahr” handelt. Das ganze 1. Welt-Gejammere in Deutschland ist so lächerlich – man müsste lauthals lachen, wenn es dann doch nicht so bitter wäre.

      Antworten