Schlager, Tanz und gutes Essen

Schönes Burgfest des Senioren- und Pflegeheims Maria Stern in Wasserburg

image_pdfimage_print

Die Volkstanzgruppe der Stiftung Attl (unser Foto) trat beschwingt beim Burgfest auf: Wolken und ein leichter Regenschauer ließen dabei die Traditionsveranstaltung des Senioren- und Pflegeheims Maria Stern in Wasserburg am Wochenende fast ins Wasser fallen. Doch der Wettergott meinte es schließlich doch noch gnädig. So konnten die Bewohner der Burg sowie Verwandte und Gäste bei angenehmen Temperaturen bis in den Abend hinein bei kulinarischen Schmankerln gemütlich zusammensitzen.

„Das Burgfest ist jedes Jahr für unsere Bewohner ein Highlight“, sagte Leiter Christian Eder. „Denn an diesem Event können auch diejenigen teilnehmen, die sonst die Einrichtung kaum mehr verlassen.“

Fast 400 Menschen kamen zum Fest und nutzten dabei auch den Shuttlebus, der im Halbstundentakt zwischen Bürgerbahnhof und Maria Stern pendelte.

Für die musikalische Untermalung mit bekannten Schlagern sorgte wie schon in den Vorjahren Pflegedienstleiterin Brigitta Zahorsky, unterstützt von Alleinunterhalter Hans Thaler.

Außerdem trat die Attler Tanzgruppe mit zwei Einlagen auf – siehe oben.

Einblicke in die bewegte Geschichte des historischen Gemäuers gewährte Stadtführerin Traudl Inninger, die während ihrer Führung auch Anekdoten aus der fast 1000-jährigen Geschichte der Innstadt erzählte.

„Ich freue mich, dass wieder so viele Besucher den Weg zu uns auf die Burg fanden“, erklärte Christian Eder.  „Zu unserem jährlichen Fest steht das Wasserburger Wahrzeichen allen Besuchern offen und zeigt sich als lebendiger Teil der Innstadt.“

bs

Unser Foto zeigt von links Vorstand Jonas Glonnegger, Heimleiter Christian Eder und Pflegedienstleiterin Brigitta Zahorsky.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren