Schlag gegen die Drogen-Szene

Eine Schusswaffe mit Munition, Kokain, Haschisch, Amphetamin sowie 77.000 Euro mutmaßliches Drogengeld wurden sicher gestellt: Der Kripo gelang jetzt ein großer Schlag gegen die Rauschgiftszene im Raum Rosenheim, das meldet das Polizeipräsidium am heutigen Dienstagvormittag. Nach umfangreichen Ermittlungen wurden drei Personen festgenommen. Gegen zwei Tatverdächtige wurde ein Haftbefehl erlassen.

Bereits seit dem Herbst 2018 ermittelten Beamte der Kripo intensiv gegen einen 42-jährigen Rosenheimer. Ende März erhärteten sich letztlich die Verdachtsmomente gegen den Mann, so dass die Rauschgiftfahnder zuschlugen. Im Zuge der Festnahme des bereits einschlägig Vorbestraften wurden in enger Zusammenarbeit und unter der Sachleitung der zuständigen Staatsanwaltschaft fünf Objekte (drei im Landkreis sowie der Stadt Rosenheim, eines im Landkreis Ebersberg und eines in München) durchsucht.

Hierbei konnten neben knapp 77.000 Euro mutmaßlichem Drogengeld unter anderem über 600 Gramm Kokain, 1,4 Kilogramm Haschisch, 1,8 Kilogramm Amphetamin sowie eine scharfe Schusswaffe mit Munition sichergestellt werden. Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

In weiterer Folge kam es dann noch zur Festnahme von zwei weiteren Tatverdächtigen, wobei gegen einen der beiden Verdächtigen, einem 42-jährigen Münchner, Haftbefehl erlassen wurde.

Der Rosenheimer und der Münchner wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.