Schade: Meisterpokal auswärts überreicht

BFV-Führung ohne Zeit - Wasserburger Löwen empfangen morgen Finsing in der Altstadt

image_pdfimage_print

Leider hatten die BFV-Verantwortlichen keine Zeit, den Meisterpokal bei einem Heimspiel der Wasserburger Löwen zu überreichen! So sahen die Pokalübergabe nur die spärlich anwesenden 65 Zuschauer zuletzt in Vaterstetten (wir berichteten), die sich im profi-tauglichen Stadion verloren. Für Wasserburg geht’s am morgigen Mittwochabend daheim weiter – mit einer geplanten, gleich zweimaligen Wiedergutmachung: 

Zum einen wollen die Löwen nach der 0:1-Niederlage gegen Baldham-Vaterstetten wieder zurück in die Erfolgsspur, zudem hat man mit Finsing, dem Gegner am Mittwoch, noch eine Rechnung offen. Anpfiff am morgigen Abend vor dem Feiertag ist um 19.30 Uhr.

Gegner in der Altstadt ist der FC Finsing, jene Mannschaft, die in der Hinrunde die Elf-Spiele-Siegesserie der Löwen stoppte. Martin Wojciechowski traf damals für Finsing kurz vor Schluss per Freistoß zum 1:1-Unentschieden.

Auf heimischem Geläuf wollen es die Löwen dieses Mal besser machen. Zwar geht es für beide Mannschaften sportlich um nicht mehr viel, trotzdem ist die Mannschaft um Kapitän Dominik Haas weiter motiviert, den Zuschauern beim vorletzten Heimspiel der Bezirksligasaison nochmal ihre Klasse aufzuzeigen.

Das Trainerduo Haas/Wiedmann muss zu den bekannten Verletzten zusätzlich auf Hamit Sengül verzichten, der sich am Samstag an der Schulter verletzt hatte und ausgewechselt werden musste.

Zusätzlich zur Partie gibt es am Mittwoch auch Schmankerl abseits des Platzes. Neben dem Löwenkiosk wird dieses Mal für die Gäste gegrillt. Die Löwen hoffen wie immer auf zahlreiche Zuschauer. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr.

STÜ

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.