Rüdiger Wichote übernimmt

TSV Wasserburg: Nachfolger von Sidney Parsons als Head-Coach steht fest

Nach der Absage des bisherigen Head-Coachs, Sidney Parsons, für die neue Saison (wir berichteten), stand die Leitung des TSV 1880 Wasserburg vor der Aufgabe, für das Damen-Bundesliga-Team einen Nachfolger zu finden. „Wir freuen uns sehr, dass sich unser Wunschkandidat Rüdiger Wichote für Wasserburg entschieden hat”, so die Abteilungsleitung.

Mit Wichote kommt viel Basketball-Expertise und -Erfahrung nach Wasserburg. Der Diplom-Sportlehrer und A-Trainer war zuvor bei der TS Jahn München acht Jahre lang Head-Coach des 2. Damen-Basketball-Bundesliga-Teams und Jugendkoordinator für den weiblichen Bereich. Mit seinem Bundesliga-Team gelang ihm dort mehrmals der Einzug in die Playoffs und Finalspiele. Auch an zwei Deutschen Meistertiteln im Jugendbereich hatte er seinen Anteil. Davor war Rüdiger Wichote unter anderem drei Jahre Jugendkoordinator beim TSV Wasserburg und dort auch für das weibliche Nachwuchsbundesligateam (WNBL) verantwortlich. Daneben war er noch zwei Jahre als Videokoordinator bei der 1. Mannschaft des FC Bayern München in der Bundesliga und der Euroleague tätig.

 

Doch nicht nur als Vereinstrainer kann Rüdiger Wichote eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorweisen. Er war mehrere Jahre als Videokoordinator und Assistenz-Trainer der deutschen Damen-Nationalmannschaft (A-Kader und U20) tätig und nahm in dieser Funktion an vier Jugend-Europameisterschaften und einer Senioren-Europameisterschaft teil.

 

Neben seiner Trainertätigkeit ist Rüdiger Wichote Mitglied des Prüfer- und Ausbilderteams des Deutschen Basketball Bundes. In dieser Eigenschaft hat er als Referent und Prüfer seit 1995 in unzähligen Lehrgängen hunderte von Basketball Trainern geschult und geprüft.

 

Das Management vom TSV Wasserburg/Basketball ist sehr zuversichtlich, dass gerade in diesen schwierigen Zeiten ein erfahrener Trainer wie Rüdiger Wichote das Team Damenbasketball in Wasserburg in der 1. DBBL weiter entwickeln kann.

 

Foto (Gabi Hörndl): Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen erfolgte gestern die Unterschrift des neuen Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren