Rückrunde schon im Gange

Fußball-A-Klasse: Ein Remis zwischen Schnaitsee und Forsting

image_pdfimage_print

Die Rückrunde ist schon im Gange: Der akut abstiegsbedrohte SV Forsting war in der Fußball-A-Klasse beim TSV Schnaitsee (unser Foto) zu Gast. Der heimische TSV zeigte sich gut aufgelegt mit einer ordentlichen Spielanlage und einer soliden Defensive samt guter Chancen. So wurde zunächst Tobias Gmeindl schön freigespielt, der Schnaitseer zielte jedoch zu hoch. Wenig später hatte erneut Gmeindl die Führung auf dem Schlappen …

… doch dieses Mal scheiterte er am Pfosten. Kurz vor der Pause dann die kalte Dusche für die heimischen Akteure Lamprecht & Co.: Eine Flanke konnte nicht verteidigt werden und der erst 17-jährige Forstinger Lukas Starringer reagierte am schnellsten und stellte auf 1:0 für den Gast.

Zwar sorgte der Schnaitseer Routinier Anton Lamprecht dann nochmal für Gefahr, doch auch er konnte das Leder nicht im Gehäuse unterbringen.

In Durchgang zwei drängte die Heimelf auf den Ausgleich – mit Erfolg: Forstings Keeper Quirin Artmann konnte einen Freistoß nur abklatschen lassen und Schnaitsees Stürmer Sebastian Reinthaler sagte danke und staubte zum 1:1 ab.

Anschließend versuchte Schnaitsee die Partie zu drehen, doch agierte man zeitweise zu hektisch. So ließen Reinthaler, Bachleitner und Gmeindl aussichtsreiche Chancen liegen.

In der Schluss-Viertelstunde ergab sich eine offenere Partie, denn Forsting kam nun ebenfalls zu Chancen. Lukas Starringer scheiterte jedoch frei vorm Tor an Torwart Herbst und auch Spielertrainer Christian Egglmeier wollte es noch einmal wissen – so wichtig wäre ein Sieg für Forsting gewesen. Doch den Egglmeier-Kunstschuss kurz vor knapp holte der Schnaitseer Keeper Herbst aus dem Winkel.

So blieb es beim Unentschieden – mit dem die Schnaitseer Elf die Forstinger weiter tief im Keller verbleiben lassen.

dh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren