Rückblick auf gelungenen Start

Der Elternbeirat 2020/2021 des Katholischen Kindergartens Arche Noah Haag stellt sich vor

image_pdfimage_print

Das Kindergartenjahr 2020/2021 startete zur Freude aller Kinder, Eltern und Erzieher im Regelbetrieb. So konnte die Eingewöhnung der neuen Kinder stattfinden wie die Jahre zuvor auch. Die Kinder genossen  die Freiheit, alle Freunde im Haus und Garten zu sehen und im Brotzeitstüberl Gruppen übergreifend gemeinsam zu essen. Auch die Wahl des neuen Elternbeirats fand noch „normal“ statt. Als die erste Sitzung anberaumt war, durften sich die 15 teils neuen, teils erfahrenen Eltern allerdings zusammen mit den Leitungen nicht mehr zur obligatorischen ersten Sitzung mit Wahlen der Positionen treffen.

Den digitalen Medien sei Dank, schafften es die 15 Mitglieder, die Besetzung der Positionen festzulegen und die erste Sitzung virtuell durchzuführen. Als neue Erste Vorsitzende wurde Vivien Mrkwitschka gewählt, die Stellvertretung übernimmt Regina Loboda.  Die Kassenführung wurde Anna Durmeier übertragen. Als Schriftführerin stellte sich Anna Hangl zur Verfügung. Für die Pressearbeit ist Regina Keller zuständig und Kim Frank unterstützt den Elternbeirat als kreativer Kopf bei der Gestaltung von Aushängen und Listen. Darüber hinaus wurden die Gruppenbeauftragten der jeweils vier Kindergarten- und Krippengruppen festgelegt, die als Sprachrohr für wichtige Themen, Termine und Informationen fungieren.

Die Pandemiesituation erlaubte es dem Elternbeirat zum Start in dieses Kindergartenjahr leider nicht, die beliebten Aktionen St. Martin, Basteln für Weihnachten und Verkauf am Christkindlmarkt durchzuführen. Auch die Termine im nächsten Jahr: Tag der offenen Türe, Fasching, Osterfladenverteilung nach den Gottesdiensten stehen auf wackeligen Beinen.

Die ungewohnte und neue Arbeitssituation stellte und stellt alle Beteiligten im Kindergartengeschehen täglich vor neue Herausforderungen. Deshalb hatte der Elternbeirat die Idee, das tägliche Engagement ihrer Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen besonders zu würdigen. Die Kinder und Eltern wurden gebeten, einen Zettel zu gestalten und zu schreiben, wofür sie gerne mal „Danke“ sagen möchten.

Die vielen lieben Worte wurden gesammelt und in einer Art Adventskalender gestaltet, mit „Nervennahrung“ dekoriert und in die einzelnen Gruppen verteilt. Ein dickes Dankeschön zum Start in die Adventszeit bekamen selbstverständlich auch die Leitungen sowie die fleißigen Helfer im und ums Kindergartenteam. Bei der Übergabe herrschte beidseitig große Freude und die Kinder sind schon gespannt aufs tägliche Öffnen der Zettelchen in den Gruppen.

RK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren