Rotter Damen III wahren weiße Weste

Neunter Sieg im neunten Spiel - Auch die U18-Mannschaften überzeugten

image_pdfimage_print

In der Basketball-Kreisliga-Mitte legten die Damen 3 aus Rott gegen TSV München-Forstenried 2 einen blitzsauberen Start mit einem 15:4 nach zehn Minuten hin. Der Gast aus der Münchner Vorstadt spielte jedoch im zweiten Viertel seine körperliche Überlegenheit aus und brachte die Rotter immer wieder in Verlegenheit. Nach der Halbzeit besannen sich die Basket-Ladies auf ihre Qualitäten, erhöhten das Tempo und suchten schnelle Abschlüsse.

Mit 19 Punkten Vorsprung für das Team von Coach Peter Bauer begann das Schlussviertel, bei dem die Angriffe aber nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt wurde. Bemerkenswert: Vier Punkte und zahlreiche Rebounds steuerte Rückkehrerin Sophie Kahles bei, die nach überstandenem Ellenbogenbruch ihr Comeback gab. Endstand: 56:44.

Was gut zu machen, erhoffte sich die U14 männlich gegen den TV Traunstein. Schließlich hatten diese ihnen zu Saisonbeginn die bisher einzige Niederlage in der Kreisliga-Südost beigebracht. Auch wenn Wille und Intention vorhanden waren, so ließen es die Rotter vermissen, das Vorhaben aufs Parkett zu bringen. Unkonzentriertheiten im Spielaufbau und fehlendes Wurfglück führten zur Halbzeit zu einem 12:23-Rückstand. Nach einer wohl wachrüttelnden „Kabinenpredigt“ arbeitete sich das Neef-Team, unterstützt von den leidenschaftlichen Fans, bis kurz vor Spielschluss auf drei Punkte an den Gegner heran. Traunstein war jedoch in den entscheidenden Momenten zu abgebrüht und nahm die Punkte mit nach Hause. Endstand: 37:48

Topscorer Rott/Punkte: K. Witte/11

 

In der Kreisklasse-Südost schlug die U18 männlich den VfL Waldkraiburg, gegen die man im Hinspiel noch knapp verloren hat, deutlich mit 68:45. Auch wenn die Rotter in ihrer Liga als bessere „U16“ außer Konkurrenz antreten und es noch etliche Baustellen gibt, an denen man arbeiten kann und muss, so ist eine deutliche Entwicklung im Laufe der Saison erkennbar. Alles in allem bescheinigte Coach Luis Prantl seiner Truppe einen guten Charakter. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht.

 

Die Niederlagenserie der Rotter Herren in der Kreisliga-Südost konnte auch gegen den souveränen Tabellenführer TV 1863 Miesbach nicht beendet werden. Mit 40:107 fiel diese sogar recht deutlich aus und dass man nur die ersten fünf Minuten auf Augenhöhe war, drückte natürlich auf die Stimmung im Team. Aber mit Optimismus und harter Trainingsarbeit muss irgendwann der Knoten ja wieder platzen und die Gegner, die man aufgrund der Tabellensituation schlagen muss, kommen ja noch. Wie zum Beispiel Haag, das nächste Woche die Rotter zum B15-Derby erwartetn.

Knapp ging es zu beim Spiel der U18 weiblich Kreisliga-Südost. Die Rotter hatten sich vorgenommen, mit einem Sieg zum Tabellenzweiten Bad Aibling aufzuschließen. Ein schläfriger Beginn und der Umstand, dass mit Johanna Mühlhuber ein zuverlässiger Punktegarant verletzungsbedingt fehlte, ließ die Mannschaft von Trainer Christian Neef schnell ins Hintertreffen geraten. Traunstein, mit nur sechs Spielerinnen angetreten, zeigte sich außerdem stark verbessert gegenüber dem Hinspiel.

Im ersten Viertel (12:14) hielt sich der Rückstand der Gastgeber noch in Grenzen. Im Laufe des zweiten Viertels hatten das Traunsteiner Team einen klaren Vorteil unter den Körben. Die Anzahl der gewonnenen Rebounds sprach hier klar für die Kreisstädter. Mit 21:30 ging es in die Kabine. Danach bekamen die Rotter Mädels mehr Zugriff aufs Spiel. Die Abläufe passten wieder und auch die Korbausbeute wurde erhöht. Jedoch dauerte es noch bis kurz vor Schluss, bis Rott erstmalig in Führung gehen konnte. Dann war Zittern angesagt, bis die Schlusssirene das Team und die Fans erlöste. Endstand: 54:48

Topscorer Rott/Punkte: F. Brandl/32

 

Die Auswärtsspiele am kommenden Wochenende:

Samstag, 15. Februar

Um 10.15 Uhr startet die U10 m in Seeon zum Turnier gegen Seeon und Burghausen

Um 16.00 Uhr wollen die Damen III beim TSV Grünwald den noch nötigen Schritt zur Meisterschaft machen

Um 17.30 Uhr starten die Damen I in Schwabing

 

Sonntag, 16. Februar

Um 12.30 Uhr tritt die U12 männlich in Traunstein an

Um 14.30 Uhr haben die Herren ein brisantes Derby in Haag

Um 14.30 Uhr will die U16 männlich in Grafing punkten

Und um 16.45 Uhr beenden die Damen II in Vaterstetten das Spielwochenende

 

BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren