Rotter Basketballer auf Erfolgskurs

Jugend, Damen und Herren des ASV: Die Ergebnisse vom Wochenende - Zweifacher Sieg der U14

image_pdfimage_print

Ein erfolgreiches Heimspiel-Wochenende liegt hinter den Basketballern vom ASV Rott. Und wieder waren es die Jugendmannschaften, die an den beiden Tagen für die ersten Paukenschläge sorgten. Aber auch die Damen zogen nach. Der Auftakt gehörte den Mädels U14 gegen Neuötting:

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Match mit leichten spielerischen Vorteilen auf Seiten der Rotter. Mit 16:12 Punkten ging es ins zweite Viertel, in dem Neuötting unvermittelt das Spiel drehen konnte.

Nach einer heilsamen Auszeit legten die Rotter Mädels dann erstmalig die nötige Aggressivität an den Tag, die es auch in der Kreisliga-Ost braucht, wenn es um Zählbares geht. Zur Halbzeit stand es knapp 24:22 für das Team von Trainer Christian Neef. Seine spielerische und kämpferische Klasse zeigte der Tabellenführer aus Rott dann in dritten Viertel, den er mit einem 20:4 Punktelauf beendete. Das Spiel gegen den bis dahin Tabellenzweiten war damit vorzeitig entschieden. Endstand 60:32.

Topscorer Rott: R. Brandl/19 F. Mühlhuber/18 T. Schreyer/13

Am Sonntag stellte sich mit dem TSV Vaterstetten der neue Verfolger Nummer eins dem Rotter Publikum vor. Die Mädels der U14 waren gewarnt: Beim Hinspiel hatte sich der TSV als gleichwertiger Gegner präsentiert, der das Spiel bis zum Ende offen gestalten konnte.

Diesmal wollten die Rotter von vorne herein zeigen, wer der Chef im Ring bzw. im Hallenviereck ist und so fokussiert ging man dann auch zu Werke. Der Lohn war ein 20:2 nach dem ersten Viertel. Auch im weiteren Spielverlauf zeigten die jungen Damen Offensivaktionen vom Feinsten und präsentierten sich ebenfalls in der Verteidigungsarbeit gegenüber dem Vortag verbessert. Das Match endete deutlich mit einem 67:26 für Rott. Jetzt heißt es: Warten auf den TSV Grünwald.

Topscorer Rott: R. Brandl/26 F. Mühlhuber/16 L. Maier/13 T. Schreyer/12

Ein zäher Beginn mit wenig Korbausbeute auf beiden Seiten war das Intro für eine unterhaltsame Partie der U14m Kreisliga-Südost. Wurde das erste Viertel (Zwischenstand 13:12) von den Seeon Lakers noch ausgeglichen gestaltet, so gab es beim Halbzeitstand von 39:22 keinen Zweifel, wer an diesem Samstag die Punkte für sich verbuchen würde.

Zu Beginn des dritten Viertels ließen es die Mannen um Coach Neef noch moderat angehen und beendeten diesen Spielabschnitt mit 57:30. In den letzten 10 Minuten brachen bei Seeon jedoch alle Dämme. Eine 34:5-Punkteausbeute des hervorragend aufgelegten Rotter Teams sorgte für ein 91:35-Endergebnis und genug Selbstvertrauen für das Spitzenspiel gegen Traunstein.

Topscorer Rott: K. Witte/33 E. Neef/16 L. Herold/10

 

Wie im Hinspiel konnte der Gast aus Seeon die korbhungrige U12m aus Rott nicht bremsen. Und wieder wurde die 100-Punkte-Marke geknackt. Die Spielfreude war dem jungen Heimteam von Beginn an anzusehen: Schnelle Ballgewinne und zielstrebiger Abschluss waren das Credo über fast die gesamte Spielzeit.

Und da die konsequente Rotter Defence pro Viertel nicht mehr als 6 Punkte des Gegners zuließ, wurde es ein angenehmer Nachmittag für Eltern, Fans und Trainer Christof Köck. An der Anzeigentafel stand es 104:22 als die Schlusssirene ertönte und somit bleibt Rott der makellose Tabellenführer der Kreisklasse Südost

Topscorer Rott: L. Herold/40 P. Brandl/20 S. Schlarb/15

 

Einen überragenden Spielauftakt gegen stark ersatzgeschwächte Uttinger verzeichneten die Rotter Damen II in der Bezirksliga-Süd. Nach dem grandiosen 41:0 in den ersten zehn Spielminuten war im weiteren Spielverlauf Schadensbegrenzung beim Gast vom Ammersee angesagt. Als Beleg für die starke Mannschaftsleistung der furiosen Rotter Ladies, punkteten gleich fünf Spielerinnen im zweistelligen Bereich. Endstand: 108:20

Topscorer Rott: F. Hain/38 A. Gießibl und M. Abevi/13 K. Hildgartner und E. Plische/12

 

Die Herren haben leider durch eine 46:76-Niederlage gegen den SV Seeon den Anschluss ans obere Tabellendrittel der Kreisliga Südost verpasst. Ob gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Miesbach nächstes Wochenende die Wende gelingt, ist fraglich, aber nicht unmöglich.

 

In der Bayernliga Süd konnten die Damen 1 den Tabellennachbarn ESV Staffelsee mit 68:59 besiegen und so auf Abstand halten. Als Nächstes kommen die Schanzer aus Ingolstadt, die sowohl Tabellenzweiter, aber auch auf Schlagdistanz sind. Nur zwei Verlustpunkte trennen die beiden Teams.

 

Das Spiel der U18 weiblich gegen SB DJK Rosenheim 2 ist leider ausgefallen. Alle Augen sind jetzt auf das nächste Spiel gegen Traunstein gerichtet.

Und weiter geht’s mit folgenden Spielen

Spiele am Samstag, 8. Februar:

12:15 Uhr        U14 männlich gegen TV Traunstein

14:30 Uhr        U18 weiblich gegen TV Traunstein

16:45 Uhr        U18 männlich gegen Waldkraiburg

19:00 Uhr        Herren gegen TV 1863 Miesbach

 

Spiele am Sonntag, 9. Februar:

12:15 Uhr        U14 weiblich gegen TSV Grünwald

14:30 Uhr        Damen 3 gegen TSV München-Forstenried 2

16:45 Uhr        Damen 1 gegen Baskets Ingolstadt

PB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren