Rosenheim wieder über kritischer 50

Keine Corona-Erholung - Aber alle Schulen der Stadt werden morgen trotzdem starten wie geplant

image_pdfimage_print

In Rosenheim starten die Schulen morgen wie geplant, berichtet der Bayerische Rundfunk – und das, obwohl die Stadt den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen erneut überschritten habe. Wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am heutigen Montag meldete, liege Rosenheim aktuell wieder bei 52,11 Fällen pro 100.000 Einwohner. Nach dem Stufenplan der Staatsregierung gilt ab dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern eigentlich die höchste Stufe drei – wir berichteten.

Danach müsste – wie berichtet – laut Kultusministerium in allen Schulen der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Da das aber bei den Raumverhältnissen der meisten Schulen gar nicht möglich ist, müssten diese von Präsenz- auf Distanzunterricht umschwenken.

Die letzte Entscheidung dafür liegt aber beim zuständigen Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Schulaufsicht.

Schreibe einen Kommentar zu Sogamoi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

15 Kommentare zu “Rosenheim wieder über kritischer 50

  1. Klar, deswegen wurde im Vorfeld ja auch medienwirksam der Stufenplan mit den Grenzwerten ausgearbeitet. Voll sinnvoll. 👍
    Und dann wundern sie sich, wenn die Leute den Glauben an die Politik verlieren.

    Antworten
  2. Abgesehen davon, ob die Maßnahmen sinnvoll sind oder nicht, verliere ich so oder so den Glauben an die Politik.
    Wenn ein Stufenplan gemacht wird und dann nicht eingehalten wird, ist er doch nicht mal das Papier wert, auf dem er steht.
    Was soll denn da der normale Bürger denken, wenn regierungseigene Pläne nicht eingehalten oder lasch gehandelt werden.

    Außerdem darf ich mich nicht wundern, wenn gerade in Bayern am Ende der Ferien fleißig getestet wird, dass dann die Fallzahlen hochgehen.

    Antworten
    1. Bitte um etwas Geduld. Die Antworten kommen von den Viren. Sie müssen noch berechnen, welchen Anteil die Schulen haben werden.

      Antworten
    2. Sehr sinnvoller Kommentar!
      Ich würde gar nicht mehr testen, dann hätten wir keine neuen Infektionen und Corona wäre besiegt.
      Es ist alles so einfach!

      Antworten
  3. Viele Dinge wären richtig einfach, jaaa wenn da nicht immer ein “Gschmäckle” mitschwingen würde…
    Aber so ein “Systemumbau” erfordert Zeit…..”Lang lebe das Virus”…😂

    Antworten
    1. Und das System wird mit welchem Ziel umgebaut? Welches System wird denn gerade angeblich durch wen angestrebt?

      Antworten
  4. Vielleicht ein Umbau zu mehr Nachhaltigkeit…?????
    Oder zu mehr Überwachung und Kontrolle???
    Vielleicht auch ein Umbau zu einer Übergeordneten Regierung (EU)?????
    Was auch im Sinne gewisser Politiker wäre…..???
    Es is aber interessant zu beobachten, dass jetzt Gelder viel schneller locker gemacht werden können, als vor C….Warum??? Wegen der aktuellen Misere die ja von Menschenhand verursacht wurde….???
    Theoretisch könnte noch viel mehr möglich sein…zum positiven, aber auch negativen….aber wer weiss….
    Für mich persönlich wäre ein Umbau zu mehr Nachhaltigkeit am liebsten, der sorgsame Umgang mit endlichen Ressourcen, damit noch viele Generationen was von dem Planeten haben….
    Aber ich brauche keine Bevormundung von oben herab….
    Menschen mit anderer Meinung nicht zu diffamieren und in eine politische Ecke zu stellen. Denn es ist normal, dass nicht alle gleicher Meinung sind…Aktuell hat man da eher einen anderen Eindruck….
    Und somit entsteht auch der Eindruck einer Art “Gesundheitsdiktatur”….
    Jeder hat so seine Sichtweise….🤷‍♂️
    Und vielleicht wäre zuhören….richtiges zuhören mal eine Option…..

    Antworten
    1. vielen Dank für diesen überaus guten Kommentar, dem ich absolut zustimme !

      Antworten
  5. Der Virus sollte schon ernst genommen werden.

    Antworten
  6. @ ein anwohner…. dss mag schon sein, erzähl das mal den 25.000 grippetoten letzter jahr in deutschland, da ist corona noch weit weg, und jeder weiss wie mit dem grippevirud umgegangen wurde, jeder ging trotz grippe arbeiten und feiern und das ohne maske, sie sicher auch

    Antworten
    1. … und wieder der Unsinn mit den Grippetoten.

      Ich erspare mir, das zu kommentieren.

      Antworten
  7. knallfrosch unsinn

    Unsinn? Sagen sie das den 25.000 Toten.

    Antworten
    1. Woher nehmen sie die Zahl 25 000 ? Ist Grippe meldepflichtig?

      Antworten
  8. knallfrosch unsinn

    Die zshlen kann man auf der seit des bundes entnehmen wo die anderen todeszahlen veröffentlich sind wie krebs und aids,herzkrsnkheiten, diese sind ja auch nicht meldepflichtig und es gibt für diese krankheiten auch zahlen, was für ein wunder dss es nicht nur zahlen für coronatote gibt….

    Antworten
  9. Ist grippe meldepflichtig? Woher nehmen sie die zahlen? … Jeder der stirbt hst eine todesursache.

    Wir reden hier jetzt zwar um die grippe, heisst dee verlauf einer grippe die zum tod führt ist genauso schlimm wie bei corona. Und wenn ich die grippe mit einem schlimmen verlauf evtl auch daran sterbe wird das natürlich gemeldet, genauso wie jemand an einem autounfall stirbt. Jeder tod egal durchwas ist meldepflichtig …

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten