Rosenheim sagt: Danke, „Lufti“!

Sein beherzter Ausgleichs-Treffer reichte heute: Die Sechzger bleiben in der Regionalliga

image_pdfimage_print

Aus, das Spiel ist aus: Ganz Fußball-Rosenheim liegt sich in den Armen – der TSV 1860 Rosenheim um den Ex-Ameranger Coach Thomas Kasparetti bleibt ein Regionalligist! Das hochspannende und emotionsgeladene Rückspiel in der Relegation am heutigen Nachmittag gegen den DJK Gebenbach endete am frühen Abend vor knapp 1000 Zuschauern im Jahnstadion mit 1:1. Zum Helden avancierte Rosenheims 21-jähriger Luftetar „Lufti“ Mushkolaj, der sich nach gut einer Stunde Spielzeit ein Herz gefasst hatte und aus 14 Metern den Ball mit einem satten Flachschuss im Gebenbacher Tor zum Ausgleich versenkte. Das Gäste-Team aus der Oberpfalz, das schon in der 14. Minute in Führung gegangen war, spielte fast die ganze zweite Halbzeit lang in Unterzahl.

Das Remis reichte den Sechzgern nach ihrem 1:0-Erfolg im Hinspiel heute für ihr großes Ziel – den Klassenerhalt!

Ein Trost für den so enttäuschten Gegner: Gebenbach hat nun noch in einem weiteren Spiel gegen den TSV Rain/Lech die Chance, sich doch noch einen Regionalliga-Platz zu sichern. Dieser verlor nämlich ebenfalls heute in der Relegation – gegen Heimstetten.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren