Rosenheim mit 206 in der Inzidenz!

Die Sorgen werden größer und größer - Nähert sich der Landkreis wieder der kritischen 100?

Die Sorgen werden größer und größer – die neue Pandemie B.1.1.7 verbreitet sich offenbar rasend schnell: Die Stadt Rosenheim ist am heutigen Montagmorgen auf 206,1 in der Corona-Inzidenz hochgeschnellt. Und auch der Landkreis ist selbst nach einem Sonntag mit grundätzlich weniger Fall-Meldungen wieder in der Inzidenz gestiegen: 86,1 Fälle Neuinfizierter lassen die kritische 100 leider wieder näher rücken. Zum Glück gab es keinen weiteren Todesfall über Nacht, laut RKI. Große Sorge auch im Nachbarlandkreis Traunstein: Gestiegen 133,7 Fälle in der Inzidenz machen deutlich, dass es vermutlich ab dem Donnerstag die Rücknahme der Lockerungsschritte geben wird …

Auch der ganze Freistaat nähert sich mit einer heutigen Inzidenz von 88 leider wieder der 100.

Ausgerechnet heute kehren ALLE Schüler in den Wechselunterricht zurück, wenn die Inzidenz am vergangenen Freitag unter der 100 lag – so wie im Landkreis (wir berichteten).

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat – angesichts der stark steigenden Corona-Infektionszahlen in ganz Deutschland – am gestrigen Sonntag unter anderem dringend einen Schulstopp bis Ostern gefordert. Die dritte Welle rolle – die Schulschließungen seien notwendig, weil sich die Virusmutationen insbesondere bei den Jüngeren rasant ausbreite …

rd

 

 

Schreibe einen Kommentar zu geon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

43 Kommentare zu “Rosenheim mit 206 in der Inzidenz!

  1. Aber Hauptsache wir können auf Mallorca fliegen. Ohne Worte.

    Antworten
  2. infiziert aber wie?

    Haben denn die ganzen infizierte Symptome? (…) Müssen sie ins Krankenhaus?
    Daran sollte man sich orientieren (…)

    Antworten
  3. Wir werden leider mit dem Virus leben müssen, und die Impfungen (…) Nebenwirkungen ect.

    Ich hab die 🐽🐽 voll 😭😭😭

    Antworten
  4. Macht endlich Schluss mit dem Öffnungschaos!!
    Es macht keinen Sinn mehr!

    Egal, was wir tun, die Zahlen entwickeln sich täglich.

    Antworten

  5. Hauptsache wir dürfen wieder einkaufen und auf Partys, was gehen uns die anderen an?
    Hauptsache mir geht’s gut!!
    Polizei hat nichts anderes zu tun, als die Leute zu schikanieren. Hoffentlich kann ich zu Ostern in den Urlaub fliegen, am besten in Gruppen – damit man richtig Party machen kann!

    Das ist die heutige Mentalität!

    Und nein ich bin kein Rentner, gehe auch gerne in die Kneipe oder mal zum Essen und stellt euch vor – ich gehe sogar gerne auf Partys.

    100%ig hält sich keiner an die Regeln, aber man könnte schon etwas Rücksicht auf die Allgemeinheit nehmen, tun aber die wenigsten.

    Geht doch mal bei schönem Wetter durch Wasserburg, dann wisst ihr, was ich meine.

    Wenn man vor allem am Wochenende abends durch die Stadt geht (komme oft um 22.00 Uhr von der Spätschicht), dann hört man auch, wieviele Partys in Privatwohnungen stattfinden
    Wir werden noch sehen, was auf uns zukommt, irgendwann kommt noch ein richtig harter Lockdown, dann wären wir froh, wenn es so wäre, wie jetzt.

    Bis dahin wünsche ich allen ALLES GUTE und bleibt GESUND!

    Antworten
    1. Ganz deiner Meinung

      Antworten
    2. Hallo Luisa…
      in vielen Dingen gebe ich dir recht….die Hoffnung, dass sich der Egoismus, das Konsumverhalten und das “Nur an sich denken” ändert..
      kann man echt vergessen…
      Wir haben ein Haus gebaut in jungen Jahren, mit zwei Kindern ,
      viel Eigenleistung und sparen…Urlaub..ich wusste wie man das schreibt,
      aber leisten konnten wir uns das viele Jahre nicht…Flugreise mit der Familie nie…Wohnwagen, da fuhren die Kinder dann nicht mehr mit…
      Nun bin ich Rentnerin,die Pandemie und der Renteneintritt trafen zusammen, hab auch noch ein paar Wünsche was Reisen betrifft und fast nichts ist möglich…
      Es regt mich schon auf, wenn junge Leute jammern, die das Leben noch vor sich haben…
      Meine freie Zeit verbringe ich mit Wanderungen in der Nähe, fahre nicht mal in die Berge, weil das alleine auch nicht umweltfreundlich ist…
      und wunder mich immer, wie gross Familien seit Corona sind…grad in Wasserburg…da sitzt man halt nicht im Cafe, sondern überall, wo es nur geht. Und selten einzeln…junge Leute kommen dir zu sechst am Inndamm entgegen,mit Bierflaschen in der Hand.
      Letztes Jahr an Ostern war ich alleine mit Osterfrühstück auf meiner Terasse und ich dachte, es wird bald wieder alles gut…das ist schon mal eine Weile auszuhalten…keine Kontakte. Bin viel Rad gefahren in der Umgebung und hab viel entdeckt. Im August wollte ich nach Assisi mit einer Gruppe, die Reise wurde wegen Corona abgesagt, sehr zu meiner Verwunderung…und so gings dann weiter…..eine Absage folgte der nächsten…
      NIE hätte ich mir vorstellen können, wie sich das entwickelt….
      und es ist auch für ältere Menschen sehr, sehr schwer…alleine, keine Kollegen mehr, keine Treffen mit anderen, die Enkel kaum zu sehen…
      und die Zeit verrinnt und es ist nicht absehbar, wie es weitergeht…
      Einsamkeit macht das Leben schwer.
      Die heimlichen Treffen werden verhindern, das sich das Leben wieder normalisiert…ich find das so unsozial…
      Es ist so eine ICH Gesellschaft , die Pandemie hat das noch verstärkt.
      Und die Impfungen, die nicht stattfinden… kaum zu glauben, wie Deutschland da versagt hat…KOPFSCHÜTTELN…
      langsam geht mir die Lebensfreude und Energie für das Leben verloren…
      Alles Gute….

      Antworten
    3. …….besser hätte man das augenblickliche Geschehen nicht beschreiben können.

      Antworten
  6. Nicola Loitfellner

    Leider hat unsere Regierung die impfstoffe rechtzeitig zu bestellen verschlafen!!! Das ist nun die Quittung (…)

    Antworten
    1. Ja, die Regierung hat einiges verschlafen und hinter viele Maßnahmen muss ein Fragezeichen gesetzt werden.
      Aber: immer auf die Regierung schimpfen bringt uns auch nicht weiter. EIGENVERANTWORTUNG wäre angebracht – und da setzt es halt bei manchen leider aus – und wer badet es aus: wir alle, die Gesellschaft im Ganzen.
      Schade!

      Antworten
      1. … Merkel am 29.10 2020: (….) vier lange schwere Monate.
        … Merkel am 10.03.2021 : (….) drei bis 4 schwere Monate.
        Ich vermute : Merkel am 14.6.2021 : (…..) vier lange schwere ….

        Antworten
  7. Ich kann Luisa nur recht geben, da wird in Gruppen in der Altstadt im Stehen Kaffeegetrunken, die Bankerl sind immer besetzt – ohne Abstand. Auch am Inndamm setzte sich jemand zu mir Ellbogen an Ellbogen. Ich bin dann aufgestanden und gegangen, aber auch beim Einkaufen in den Supermärkten interessiert es jemand, wenn der Desinfektionsspender leer ist.

    Antworten
    1. Und das Feld mit Plastikfeldern zum eintippen der Zahlen wenn wir “kontaktlos” zahlen sollen wird eh nie desinfiziert. Regelmäßig sehe ich wie Kunden tippen, bei fast jedem Einkauf und nicht ein einziges Mal wurde das Feld desinfiziert! Zu beachten hierbei wäre auch, dass Plastikoberflächen, wie diese Felder, bei Viren besonders beliebt sind. Auf Bargeld dagegen sind sie selten zu finden. Aber das bargeldlose Bezahlen dient ja in erster Linie dem vermehrten Konsum. Und wer weiß, vielleicht auch der Datenerfassung.

      Antworten
      1. Lieber Alb, mach dir mal keine Sorgen. Corona wird über Tröpfchen, also vor allem über den Rachen übertragen, also hauptsächlich durch lautes Sprechen, Singen, Husten oder Niesen. Zumindest das hat die Wissenschaft inzwischen herausgefunden.

        Antworten
        1. Bei den Mutationen ist man sich da nicht mehr so sicher … ließ ich mich aufklären.

          Antworten
  8. Servus,

    Lockerungen angesichts von B117 und B1351, bei eh schon steigenden Fallzahlen waren keine so gute Idee.
    Das die Werte jetzt wieder nach oben gehen war leider erwartbar.
    Ich hoffe es benötigt keinen nochmal verschärften Lockdown. Leider sehen uns Rechnungen zu Ostern bei einer Inzidenz von 200 bis 400 wenn wir nichts ändern.

    Leute tragt von euch aus Verantwortung und haltet euch bitte zurück. Nicht jede Regel ausgereizt werden. Nur so können wir einen weiteren, vielleicht noch härteren Lockdown verhindern.
    Bleibt gesund.

    Grüße Benjamin

    Antworten
    1. Genau so ist es

      Antworten
  9. Ja in Bad Aibling , Raubling , Branbenburg überall gehts nur in Rosenheim nicht. Da müssen ja die Freiheitskämpfer auf dem Max – Josephs -Platz zu hunderten maskenloses Ringelpitz mit anfassen spielen.

    Antworten
  10. @Lisa
    Wenn sich 100ig keiner an die Regeln hält, halten Sie sich ja auch nicht dran?
    Ich arbeite bis 20 Uhr in Wasserburg, wenn ich dann Richtung Parkhaus gehe, ist in Wasserburg tote Hose.
    Keine Menschen, keine Autos, nichts.
    Keine Ahnung, wo Sie die ganzen “Partys” sehen.
    Und immer die Schuld bei anderen suchen und am besten die Menschen anschwärzen.

    Antworten
    1. “NIK”:
      Richtig, mit 100%ig meine ich natürlich auch mich, jeder übersieht mal was oder macht auch mal Fehler!

      Habe auch nicht geschrieben, Partys zu sehen, sondern in Privatwohnungen zu hören.
      Wer lesen kann, ist klar im Vorteil !!!

      Antworten
  11. … wenn B 1.1.7 erst einmal richtig in Fahrt kommt, wonach es aktuell ja aussieht, dann dürften sich Lockerungen jedweder Art in allerkürzester Zeit erledigt haben.
    Ich persönlich würde ja jetzt eine Notbremsung bevorzugen, Schulen und Kitas inklusive,
    ohne mich unbeliebt machen zu wollen, aber die Gesellschaft wird es auch dieses Mal wieder schaffen, sich ganz von alleine auszubremsen.

    Spätestens, wenn Spanien Teile unseres Landes zu Mutationsgebieten erklärt, ist Mallorca passé. Wir arbeiten dran!🤣

    Antworten
    1. Ausbremsen ginge nur, wenn alles geschlossen werden würde. Also auch alle Fabriken, alle Bürotätigkeiten, Baustellen und Handwerksbetriebe. Das Virus kennt nämlich den Unterschied zwischen systemrelevant und Nichtsystemrelevant gar nicht. Das Schließen von Einzelhandel und Gastronomie hat offensichtlich überhautp keinen Unterschied gemacht (Sie können dazu auch gerne die Vergleichzahlen zu Schweden heranziehen, nachzulesn bei focus oder der johns hopkins universitiy) . Eine echten Lockdown will aber keiner. Also sollten wir damit leben. Die Todeszahlen gehen ja offensichtlich deutlich zurück. Es hilft also, vor allem Pflegeheime und Krankenhäuser zu schützen. Dazu impfen, testen, Abstand halten. Dann schaffen wir das. Wer jetzt einen erneuten Branchen-Lockdown fordert stürzt die Betriebe in den Ruin. Echte staatliche Unterstützung gibt es für viele nämlich keine.

      Antworten
  12. (…) der prozentuale Anstieg der Tests im Vergleich wäre interessant🤨

    (…)

    Antworten
  13. Wir haben jetzt die Auswirkungen unserer schlafenden Regierung zu tragen. Kein Impfstoff und dafür müssen wir in den Lockdown.

    Antworten
    1. Markus der Erste

      Bin kein großer Befürworter unserer Regierung, aber beim Impfstoff ist es doch so, dass die Firmen die bestellten Mengen einfach nicht liefern wollen bzw können.

      Antworten
      1. Ich war auch großer Befürworter unserer Regierung, sehe aber jetzt aber nur Chaos auf der ganzen Linie. Ich werde mich bei der nächsten Wahl umorientieren. Ich finde einfach es reicht, habe eine Lungenkrankheit und muss jeden Tag raus, alle um mich herum vergessen langsam die Abstandsregeln, wie ich auch oft genug. Warum wird AstraZeneca gestoppt, ICH WILL ES!!!!

        Antworten
        1. Hallo Jörg,
          umorientieren ist gut !!! Die Frage ist nur wohin? Sehe auch keine andere Partei die es evtl besser machen würde.
          Vielleicht hast Du ja einen Tip für mich.

          DANKE

          Antworten
      2. Wenn dem so wäre, müsste man sich die Frage stellen, warum die Unternehmen andere Länder so beliefert haben, dass sie mit dem Impfprogramm fast fertig sind.

        Antworten
  14. Oh man. Ihr regt euch alle auf, dass sich bei uns keiner mehr an Regeln hält. Ich finde es absolut unverantwortlich, dass man wieder auf die Balearen fliegen darf. Die Buchungen sind höher als vor zwei Jahren vor der Pandemie!!! Hygieneregeln? Fehlanzeige. Es quälen sich Kinder und Jugendliche durch die Schule, Einzelhandel und Gastros und sonstige verhungern am langen Arm und der Deutsche hat nix besseres zu tun, als nach z.B. Mallorca zu fliegen? Bei uns dürfen sich nicht mal Verwandte treffen. Da steht die Polizei vor der Türe, wenn man zuviele sind. Aber auf Mallorca oder sonst wo feiern mit tausend anderen…. Mir fehlen einfach nur noch die Worte. Macht alles auf, lässt die jungen und unsere Geschäftswelt leben. So hat es keinen Sinn. Entweder alles Verboten oder nichts. Welch eine Welle wird noch auf uns zukommen??? Es stimmt doch hint und vor nichts mehr.

    Antworten
  15. @luisa,astroid....

    @luisa, astoid…. usw

    Ihr spricht von wasserburg,dann schaut euch die zahlen dazu an, wenn wasserburg alleine stehen würde(sogar mit edling,eiselfing,soyen,etc) dürften wir sofort alles öffnen. Also schaut mal nach wie es bei euch zuhause ist,bevor ihr wasserburg verurteilt und seine “coronabösen”bürgern.

    Antworten
  16. @Martina, genau so ist es!!!
    Über die Reisenden schimpft keiner und schließlich sind es auch diejenigen, die die Mutation eingeschleppt haben! Und wir müssen alles ausbaden!

    Antworten
  17. Ganz im Ernst – ich habe nach einem Jahr Lockdown-Politik und kastriertem Leben so die Schnauze voll, dass ich jeden verstehen kann, welcher sich nicht an die Regeln hält (…)

    Antworten
    1. Doch da fällt mir spontan was ein… Coronavirus…

      Antworten
  18. Hallo Leute,
    seid doch nicht so ungeduldig.
    Man kann doch nicht Impfstoffe für die ganze Welt in diesen Mengen über Nacht bzw. in wenigen Wochen produzieren.

    Vorerst sollten wir testen, testen und nochmal testen.
    Und unser Finanzminister Scholz sollte mal nicht die erforderlichen Maßnahmen finanziell ausbremsen.

    Antworten
  19. Schulen, vor allem die Grundschulen. Nun haben die Kleinen und Jungen über ein Jahr aus Rücksicht auf die Eltern verzichtet….nun muss zumindest wieder Bildung normalisiert werden, unabhängig vom Inzidenzwert

    Antworten
  20. Genauso ist es. Aus Wohnungen hört man laute Musik, und buntes Licht, sofort ist es eine Party. So ein Müll. Dann müsste bei uns ständig Party sein.
    Aber immer sind die anderen schuld

    Antworten
  21. Die Zahlen in und rund um Wasserburg sind soweit ich informiert bin beispielhaft.
    Ich wohne in der Altstadt und habe bislang keine Partys mitbekommen.
    Wenn mal paar Leute zusammen gehen, ist es das höchste der Gefühle. Abends ab 20 Uhr ist tote Hose.
    Nur wenn die Sonne scheint ist die Stadt zum Glück für die paar verbliebenen Händler gut besucht (…)
    Also einfach mal nicht so übertreiben in so manchen Aussagen.

    Antworten
  22. Malle! Ganz wichtig!
    Das aus Tirol (oder Tschechien….) alle weiter zu uns kommen, auch super!
    Dass unsere auswärtigen Einheimischen immer mal in die Heimat müssen und dann wiederholt Zusätzliches einschleppen … genial.

    WIR bleiben da, werden eingeschränkt in allem … das manch einer in Arbeit, beim Einkaufen (tgl.Bedarf) viel mehr Kontakte hat als in der Freizeit …. ich spreche nicht von PARTY, nur von normaler Aktivität.
    Nun,den Chinesen geht’s gut.
    Bleibt gesund.

    Antworten
    1. Markus der Erste

      Kannst du deine Thesen mit irgendwelchen Beweisen belegen oder redet da nur ein enttäuschter AfD-Wähler??

      Antworten
      1. Zumindest für “den Chinesen gehts gut” gibts Beweise. Nennt sich Nachrichten. Es geht auch den Australiern gut, den Neuseeländern, den Menschen in HongKong und Taiwan.
        Warum? Die einen haben leichtes Spiel sich abzuschotten (weil Insel), die anderen schotten sich trotzdem ab. Jeder Einreisende, egal ob Staatsbürger, Tourist oder sonst was, darf erst aus der Quarantäne, wenn er getestet ist, mancherorts sogar mit Rektaltest und zwar ohne Ausreden. Man könnte meinen, es hilft. Zumindest sind dort wieder Großveranstaltungen erlaubt. Kinos, Clubs, Restaurants, alles auf… Schön frei sind sie, die ach so unfreien Chinesen.

        Antworten
  23. Gestern hat mir ein Kunde freudig erzählt, dass er Ostern 14 Tage Malle gebucht hat. “Relativ günstig, sind ja froh, dass wir kommen.”
    Begründung: Der Wert ist da viel niedriger als bei uns. Alle, die daheim bleiben, sind ja selber schuld.
    Man kann sich´s auch wirklich schön reden (…)

    Antworten
  24. (…)
    Ich habe den Eindruck wir werden verarscht. Gerne können wir alle in dem Lockdown gehen, zu gleichen Konditionen für Politiker und Beamte etc. Keine Kohle für Monate. Das Geschrei und umdenken ob ein Lockdown überhaupt Sinn macht wäre groß. (…)

    Anstatt aufeinander einzutragen, wäre eine sachliche Diskussion wichtig. Aber diese ist nicht gewollt, das macht mir mehr Angst als Corona.

    Antworten
    1. Dass Geld mehr Angst macht als Gesundheit/Krankheit ist eben das große Problem am immerwährenden Wohlstand

      Antworten