Riesengaudi auf dem Frühlingsfest

Pfingstmontag: Bestes Wetter, beste Stimmung und volles Festzelt in Wasserburg

image_pdfimage_print

Nicht zu kalt, kein Regen, aber auch nicht zu heiß: Ideales Frühlingsfestwetter herrschte am Pfingstmontag in Wasserburg. Und so war es kein Wunder, dass die Fahrgeschäfte – wie hier der „Break Dancer“ – der Renner waren. Zur Mittagszeit war obendrein das Bierzelt bestens gefüllt. Dort spielte die Stadtkapelle auf. Bei vielen blieb zuhause die Küche am Feiertag kalt – dafür gab’s leckere Wiesen-Schmankerl aus der Festküche Werner und dazu natürlich das süffige Forstinger. Ein paar Eindrücke vom frühen Nachmittag auf dem Frühlingsfest:

Mittags kann man auf dem Frühlingsfest gut und günstig essen, darüber …

 

…freuen sich auch die Männer von RKW, die hier gerade ihre Mittagspause am Feiertagsdienst verbringen.

 

Alle Jahre am Pfingstmontag zu Gast auf dem Frühlingsfest: Die Pfingstrosen-Sammlerinnen aus Albaching, die von Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger in der Wiesen-Alm mit einem Pfingstschnapserl versorgt wurden.

 

Heute Abend geht’s übrigens ab 19 Uhr mit bester Wiesen-Stimmung weiter. Die „Eichhofner Dorfmusik“ verspricht im Festzelt Blasmusik vom Feinsten. In der Wiesn-Alm ist heute Feiertag mit Rehragout angesagt. Boarisch, zünftig und gmiatlich, wird’s mit der Gruppe „Sappradi“.

 

Ein paar Eindrücke vom Nachmittag:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Riesengaudi auf dem Frühlingsfest

  1. Dafür herrschte leider am Abend überwiegend gähnende Leere,wozu sicherlich auch die beiden Hardcore-Blas- und Volksmusik-Gruppen beigetragen haben, die die jüngeren Generationen nicht gerade angezogen haben dürften. Musikalisch sicherlich wertvoll, aber für einen Abend vor einem Wochentag eine fragwürdige Besetzung, um die Besucher anzulocken. Alles Geschmackssache halt 🙂

    7

    3
    Antworten