Resilienz – das Immunsystem der Seele

Chiemgauwochenende der „dsai“ – Gemeinsamer Ausflug an den Chiemsee

image_pdfimage_print

Ein Wochenende im Chiemgau konnten Betroffene eines angeborenen Immundefekts genießen. Ermöglicht wurde dieses durch einen Förderzuschuss der Techniker Krankenkasse. In liebevoller Kleinstarbeit hatte das Team der „dsai“ (Foto), Patientenorgansation für angeborene Immundefekte, ein Rahmenprogramm zusammengestellt.

Das Wochenende begann am Freitag im Gasthof Oberwirt in Obing mit einer gemeinsamem Vorstellungsrunde und einem Erfahrungsaustausch unter den rund 40 betroffenen Teilnehmern. Diese reisten aus allen Teilen Deutschlands an. Dieser Austausch ist für viele Betroffene sehr wichtig, denn sie merken: „Ich bin nicht alleine mit meinem Immundefekt.“

Der Samstag startete nach einem gemeinsamen Frühstück mit einem informativen Vortrag eines fachkundigen Betroffenen zum Thema: „Resilienz – das Immunsystem der Seele“. Es wurde erklärt, dass es sich bei den Resilienzen um die psychische Widerstandskraft und um die Fähigkeit schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen, handelt. Es ist ganz wichtig sich selbst gegenüber achtsam zu sein und einen Ausgleich zu schaffen. Dies kann durch ein gesünderes Leben mit gesunder Ernährung, viel Bewegung und Entspannung erreicht werden. Nur wer seine Ressourcen flexibel einsetzt kann sich  schützen. Nach diesem Vortrag wurde angeregt diskutiert, wie man die Resilienz, gerade in Zusammenhang mit der Erkrankung, im Alltag gut umsetzen kann.

Nach der gemeinsamen Diskussionsrunde ging es mit dem Bus nach Prien. Dort wurden die Teilnehmer von der Inselführerin Heddy Hoesch empfangen. Gemeinsam fuhren alle mit dem Schiff auf die Herreninsel und wurden dort mit einer frischen, interessanten und lustigen Führung durch das Schloss Herrenchiemsee  begleitet.  Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann wieder zurück nach Obing.  Beim gemeinsamen Abendessen wurde noch einmal intensiv darüber gesprochen, dass die Betroffenen mit den gleichen Sorgen, Problemen und Beschwerden zu kämpfen haben. Seien es ständige Infekte, Darm- oder Hautprobleme bis hin zu wirklichen Existenzängsten. Trotz allem haben aber alle Betroffenen eines gemeinsam: Sie haben den Lebensmut trotz der Erkrankung und vieler Rückschläge nicht verloren und gehen positiv durchs Leben.

UFO

Foto: Gabi Langer, Andrea Maier-Neuner und Michaela Scholtysik von der „dsai“ freuen sich über den gelungenen Ausflug zum Schloss Herrenchiemsee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren