Renate Künast besucht den Landkreis

Grüne laden zu Themen wie Verbraucherschutz, Ernährungs- und Tierschutzpolitik

image_pdfimage_print

Auf Einladung des Grünen-Kreisverbandes Rosenheim besucht die Bundestagsabgeordnete Renate Künast (unser Foto), Sprecherin für Ernährungs- und Tierschutzpolitik von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, am kommenden Mittwoch, 11. Juli, den Landkreis Rosenheim, um sich hier zu den aktuellen politischen Themen vor Ort zu informieren. Gemeinsam mit Landtagskandidat Leonhard Hinterholzer und Bezirkstagskandidat Martin Both (beide Stimmkreis Rosenheim-Ost) wird sie außerdem einige Betriebe besuchen.

Erste Station des Tages ist nächsten Mittwoch um 14 Uhr die Firma Christoph Fischer GmbH in Stephanskirchen/Högering. Hier wird sich Frau Künast bei einem Ortstermin über die „Effektiven Mikroorganismen“ und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten informieren.

Um 15 Uhr findet dann in Bad Endorf zunächst eine Besichtigung der Firma MWK Bionik® statt. Der Fokus der MWK Bionik® GmbH liegt auf der Entwicklung von Technologien für die effizientere Nutzung von regenerativen Energien, beispielsweise in der Biogas-Produktion, der Reinigung von verseuchten oder belasteten Böden und Gewässer sowie der Wiederaufarbeitung von wertvollen Rohstoffen wie etwa die Ölerzeugung aus Kunststoffabfällen.

Zum Abschluss steht noch ein Besuch der „SOLAWI beim Kainzlbauer“ auf der Tagesordnung. Bei der SOLAWI handelt es sich um einen Zusammenschluss landwirtschaftlicher Betriebe mit einer Gruppe von Haushalten mit dem Ziel einer für Konsumenten, Produzenten und Umwelt fairen Herstellung von gesunden Lebensmitteln.

Am Abend spricht die frühere Ministerin für Landwirtschaft schließlich ab 19.30 Uhr im Wirtshaus D’Feldwies (Greimelstraße 30 in Übersee) in ihrem Vortrag „Ernährung, Landwirtschaft und solidarisches Zusammenleben“ zu den Themen Verbraucherschutz sowie Ernährungs- und Tierschutzpolitik.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren