Re-Start unter besonderen Bedingungen

TSV Rosenheim: Vorverkauf und Hygienekonzept zum ersten Heimspiel gegen Wacker Burghausen

image_pdfimage_print

Der Re-Start im Amateurfußball ist beschlossen. Ab dem 19. September darf auch dort der Ball wieder rollen. Die Regionalliga Bayern startet mit dem neu ins Leben gerufenen Ligapokal. Der TSV 1860 Rosenheim beginnt diesen Wettbewerb bei SV Schalding-Heining. Das erste Heimspiel im Jahnstadion ist dann das Ligapokalspiel gegen den SV Wacker Burghausen am 26. September um 14 Uhr. Dabei gibt es für die Zuschauer besondere Regeln zu beachten.

Aktuell sind unter den Voraussetzungen im Jahnstadion maximal 200 Besucher zum
Spiel zugelassen, so sind die Vorgaben von Verbandsseite beziehungsweise von Seiten der Staatsregierung. Aktuelle Infektionsgeschehnisse und veränderte Regelungen
können diese Vorgaben verändern.

Um einen möglichst reibungslosen Ablauf des Spieltags zu gewährleisten, sind einige
Regeln zu beachten. So werden im Stadion die benutzbaren Plätze ausgewiesen, es
gilt eine Mund-Nase-Masken Pflicht bis zum jeweiligen Sitz- oder Stehplatz, die
Abstandsregelung muss im gesamten Gelände eingehalten werden.

Um die Situation im Eingangsbereich zu entzerren, gibt es einen zusätzlichen
Eingang an der Haupttribüne, ebenso werden die Zuschauer gebeten frühzeitig ins
Stadion zu kommen. Stadionöffnung ist 90 Minuten vor Spielbeginn.

Um die Kassensituation weiter zu entzerren bieten die 60er einen Vorverkauf an.
Tickets gibt es ab sofort beim Teamsport Zentrum in der Samerstraße 2 und bei
Bet2day Sportwetten, Papinstraße 4, sowie am kommenden Donnerstag und Freitag
von 17 bis 20 Uhr in der Geschäftsstelle des TSV 1860 Rosenheim, Jahnstraße 25.
Dauerkarten haben beim Ligapokal keine Gültigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren