Rauch über dem Pfeifen-Shop

Freitag, 18.30 Uhr: Einsatz für die Wasserburger Feuerwehr

image_pdfimage_print

Es ist der Vorweihnachts- und Winterklassiker in Sachen Feuerwehreinsatz: Eine brennende Kerze, unbeaufsichtigt. Das geht bisweilen schief. Wie heute, Freitag, am Marienplatz. Dort sorgte so eine Kerze für einen kleinen Brand, der allerdings einiges an Rauch verursachte. Glück im Unglück: Das Wohn- und Geschäftsgebäude, in dem neuerdings auch ein Wasserpfeifen-Shop untergebracht ist und in dem es heute rauchte, hat eine Brandmeldeanlage. Die Feuerwehr war in Windeseile vor Ort. Wie immer, wenn’s in der Altstadt raucht, mit einem Großaufgebot.

Die Floriansjünger hatten den Minibrand schnell unter Kontrolle und sorgten dann noch mit Ventilatoren dafür, dass das Treppenhaus wieder rasch rauchfrei wurde.

Mit dabei: Rettungsdienst und Polizei.

 

Fotos: WS/STÜ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Rauch über dem Pfeifen-Shop

  1. Wenn in einem Altstadthaus ein Feuer entsteht, kann das aufgrund der Bauweise schnell ein Inferno werden.
    Die Wasserburger Feuerwehr erlebe ich immer wieder so: schnell, professionell, effizient.
    Dass das auf freiwilliger Basis so wunderbar funktioniert, verdient höchste Anerkennung.
    Ich bin froh, als Altstadtbewohner ruhig schlafen zu können, hat mich doch die Feuerwehr wegen einem abgerauchten Fernseher schon mal rausgeklingelt.

    Antworten