Randale an der Wohnungstür

Polizei nimmt gestern in Wasserburg eine 40-Jährige fest, die sich dagegen wehrt - Drei Anzeigen die Folge

image_pdfimage_print

Am gestrigen Donnerstagabend wurde die Polizei zu einer randalierenden Person im Wasserburger Stadtgebiet gerufen. Nach einem Wortgefecht hatte offenbar eine 40-Jährige an der Wohnungstüre eines Bekannten ihrer Wut freien Lauf gelassen und kräftig randaliert. Beim Eintreffen der Polizisten habe die Frau nicht auf Ansprachen reagiert und weiter versucht, einen Sachschaden zu verursachen. Um dies zu verhindern, habe man die Frau fixieren müssen, sagt die Polizei am heutigen Mittag …

Hierbei habe die 40-Jährige Widerstand geleistet. Sie habe versucht, die Beamten zu treten und habe diese beleidigt.

Aufgrund dessen und des Umstands, dass die Frau nicht unerheblich alkoholisiert war,  habe man sie in Gewahrsam nehmen müssen, so die Beamten.

Hierbei wurden Betäubungsmittel bei der Frau gefunden.

Die 40-Jährige erwarten nun Anzeigen wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.