Ramerberg steht’s Wasser bis zum Hals

Noch nicht viel ist sicher in der Fußball-Kreisklasse für die Teams aus dem Altlandkreis – nur genau das: Neun Punkte sind insgesamt noch zu ergattern und für Rott nur mehr sechs Punkte. Ramerberg hat dabei die allerschlechtesten Karten: Ein 0:5 zuletzt daheim gegen die Ameranger ließ das Maier-Team wieder zurück auf den direkten Abstiegsplatz in Richtung A-Klasse fallen. Und jetzt kommt auch noch der ehrgeizige Tabellenführer Vogtareuth als Nächstes angereist. Aber auch Oberndorf und Maitenbeth sind noch tief in der Gefahrenzone – selbst Griesstätt und Rott, die sich zuletzt brüderlich 1:1 trennten, müssen noch bangen. Auf der anderen Seite in Richtung Kreisliga kann Amerang zumindest weiter hoffen …

Foto: Renate Drax

Unser Foto: Ramerberg liegt ihm – er traf schon im Hinspiel zweimal gegen den SVR und nun traf er erneut im Rückspiel beim 5:0-Kantersieg: Soungo Diakite vom SV Amerang.

Nach unten gesichert, nach oben keine Chance mehr – das sind die einzigen Fakten, die aktuell schon für die Babenshamer gelten, die deshalb ganz entspannt die letzten drei Matches angehen können.

Hier unser Bericht zum jüngsten Babenshamer Sieg gegen die Pittenharter:

Unter strömendem Regen und damit schwierigen Platzverhältnissen fand das Spiel des TSV Babensham gegen die SPVGG Pittenhart statt. Die ersten Chancen auf beiden Seiten waren jeweils durch einen Freistoß, jedoch konnten diese nicht verwertet werden. Bei den Babemshamer fehlte in der gegnerischen Hälfte meist der letzte Pass, so dass manch gute Aktionen nicht zu Ende gespielt wurde. Gefährliche Angriffe der Pittenharter konnte die Heimelf weitestgehend unterbinden.

So stand es nach 45 Minuten 0:0.

In der zweiten Hälfte wurden die Babenshamer stärker und so fiel in der 67. Minute die Führung für den TSV. Nach einer Hereingabe von rechts konnte Edl König den Ball am Pittenharter Goalie vorbei ins Tor befördern. Es dauerte nur acht Minuten, bis Edl König seinen zweiten Treffer erzielte, indem er nach einem Zuspiel frei vor dem Pittenharter Torwart auftauchte und auf 2:0 erhöhte.

In der Folge warf Pittenhart nochmal alles nach vorne, konnte aber keine großen Chancen mehr kreieren. Die Entscheidung fiel in der 83. Minute, als Hans Lamprecht nach einem Klasse-Solo von Tommi Hof zum 3:0 traf. Der Ehrentreffer für Pittenhart wurde kurz vor dem Schlusspfiff wegen Abseits-Stellung zurück gepfiffen. Der TSV Babensham kann sich zufrieden zurücklehnen …       -ff-