Radfahrer stürzt am Innweg schwer

Bergwacht Wasserburg unterstützt Rettungsdienst zwischen Wasserburg und Attel

image_pdfimage_print

Ein 36-jähriger Wasserburger ist am Samstagabend mit seinem Fahrrad am Innweg zwischen Wasserburg und Attel im Wald schwer gestürzt. Er rutschte einige Meter über eine steile Böschung hinab und blieb dort verletzt liegen. Seine beiden Begleiter alarmierten den Rettungsdienst. Aufgrund der unzugänglichen Lage wurden Rettungsdienst und Bergwacht zu dem Einsatz alarmiert.

Der mittelschwer verletzte Mann wurde nach der Erstversorgung auf eine Vakuummatratze gelagert, im Bergesack der Bergwacht verpackt und mittels einer speziellen Gebirgstrage aus dem Gelände gezogen. In der Attlerau wurde der Verunfallte in den Rettungswagen umgeladen und notarztbegleitet ins Klinikum Rosenheim gefahren.

Acht Mann der Bergwacht Wasserburg und das vierköpfige Team des BRK waren zirka eineinhalb Stunden im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren