Quälende Katzenschreie

Mit Hilfe der Polizei rettet ein 33-Jähriger verletztes Tier - Von Pkw angefahren?

image_pdfimage_print

Ein 33-Jähriger war gestern gegen 22.30 Uhr in Rosenheim in der Königstraße unterwegs, als er plötzlich zwischen parkenden Autos laute, quälende Katzenschreie hörte. Er entdeckte eine am Boden liegende Katze, die ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen konnte. Er verständigte über Notruf die Polizei. Eine Streife nahm sich der Katze an, wickelte sie in eine Decke und fuhr mit dem verletzten Tier sofort zur Behandlung zu einem Tierarzt.

Vermutlich wurde die Katze von einem Autofahrer angefahren.

Es handelt sich um eine grau getigerte Katze, laut Ärzte schon etwas älter.

Die Ärzte kümmerten sich weiter um die Katze und es wird auch geprüft, ob die Katze einen Chip hat, der Daten der „Katzeneltern“ speichert.

Wie es der verletzten Katze nun derzeit genau gehe, konnte die Polizei heute Morgen nicht genau sagen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren