Physiotherapie weiterhin möglich

Jens-Peter Brichta von der gleichnamigen Praxis für Rehabilitation beim Fit&Fun informiert

image_pdfimage_print

„Wir haben in der letzten Woche viel Zuspruch und Dank in unserer täglichen Arbeit zu Zeiten der Corona-Krise dafür erhalten, dass wir trotz der schwierigen Situation, weiterhin Schmerzpatienten und Patienten nach einer Operation behandeln. Wir spüren aber auch eine starke Verunsicherung bei der Frage, wer noch behandelt werden darf und wer nicht.” Jens-Peter Brichta von der gleichnamigen Praxis für physiotherapeutische Rehabilitation beim Sportpark Fit&Fun spricht da seinen Kollegen wohl aus der Seele.

„Der Informations- und Therapiebedarf ist nämlich weiterhin gegeben.” Die Verunsicherung bezüglich der Formulierung „medizinische Notfallbehandlung“ sei in der Physiotherapie hoch. Was ist damit gemeint? „Entsprechend der Vorgaben unseres Berufsverbandes ,Physio Deutschland – Landesverband Bayern’, gelten klare Vorgaben”:

  • Die Bundesregierung hat erklärt,dass physiotherapeutische Praxen zur ambulanten Grundversorgung gehören. Wer eine ärztliche Verordnung zur Physiotherapie hat, kann weiterhin zu Terminen kommen. Dafür benötigt der Patient auch keine Sondergenehmigung oder weitere Bestätigung/Attest seines Arztes. Für Patienten mit dauerhaftem Behandlungsbedarf gibt es in Kürze auch die Möglichkeit, die Verordnung telefonisch beim Arzt zu beantragen.
  • Private Selbstzahlerleistungen, denen keine Erkrankung zugrunde liegt, sind also nicht medizinisch begründet und können deshalb derzeit im regulären Praxisbetrieb nicht angeboten werden.
  • Das Robert-Koch-Institut hat zusammen mit unserem Berufsverband dargestellt:  Zur Behandlung von Patienten ohne begründeten Verdacht genügt erhöhte Hygiene;,  bei Risikopatienten sollten Behandler einen Mund-Nasen-Schutz tragen, außerdem Handschuhe.
  • Idealerweise steht für Risikopatienten ein eigener Behandlungsraum zur Verfügung.
  • Schutzmasken sind nur notwendig, wenn mit Auswurf zu rechnen ist.

„Über dies alles, inklusive Desinfektionsmittel, verfügen wir natürlich”, so Jens-Peter Brichta.

Die Praxis Brichta im Sportpark Fit&Fun ist unter Telefon 08071/903 955 erreichbar.

Lesen Sie auch:

 

Auch in Krisenzeiten: Sport ist wichtig

Physiotherapie in Notfällen gesichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Physiotherapie weiterhin möglich

  1. Pitti so kenne ich dich. Nicht zusperren und jammern, immer voran gehen. Finde ich super, noch dazu weil bei deinem Beruf die Ansteckungsgefahr ja durchaus gegeben ist. Zum Wohle der Patienten steht eben bei dir ganz oben auf der Liste und bei dir sind sie bestens aufgehoben. Meinen größten Respekt und danke.

    Antworten