„Public Viewing“ für den Mond

Am Freitag an der Solarstrom-Sternwarte im Wildpark Oberreith

image_pdfimage_print

Gleich vier Planeten bereiten dem Mond am kommenden Freitag, 27. Juli, die Bühne, wenn er sich anschickt, sich im Schatten der Erde zum „Blutmond“ zu verwandeln. Aus Anlass dieser außergewöhnlichen Konstellation bietet der Verein Astronomie im Chiemgau e. V. an zwei Orten die Gelegenheit zum „Public Viewing“: An der Solarstrom-Sternwarte im Wildpark Oberreith stehen neben dem großen Teleskop der Sternwarte weitere Privatteleskope von Vereinsmitgliedern zur Verfügung.

Einen besonderen Schauplatz hat der Verein daneben mit dem Jugendzeltplatz in der Oberhochstätterstraße 3 in Chieming gefunden, der auch unter dem Namen Tipidorf bekannt ist.

Dessen Lage auf dem Venusberg lässt sowohl den Sonnenuntergang über dem Chiemsee als auch den Aufgang des bereits teilweise verfinsterten Mondes hinter den Chiemgauer Bergen verfolgen. Auch hier stehen eine Reihe von Privatteleskopen zur Verfügung.

Beide Veranstaltungen beginnen um 20.30 Uhr und dauern bis spät nach Mitternacht, wenn der Planet Mars in seine günstigste Beobachtungsstellung kommt. Der Mars befindet sich am selben Tag in Oppositionsstellung zur Erde und kommt ihr dabei fast genauso nahe, wie zur Jahrtausendopposition im Jahre 2003.

Zudem lassen sich im Verlauf des Abends die Planeten Venus, Jupiter und Saturn mit seinen Ringen beobachten.

Archiv-Foto: Sebi Drax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren