Polizisten ins Gesicht getreten

Mit zwei Promille: 22-Jährige randalierte erst in Wohnung und dann bei Festnahme

image_pdfimage_print

Person randaliert in der Wohnung – so war die Mitteilung bei der Alarmierung per Notruf an die Polizei in Rosenheim am gestrigen Dienstag. Vor Ort traf die Streifen-Besatzung auf eine 22-Jährige, die deutlich alkoholisiert war und wirr redete, so die Beamten heute. Der jungen Frau sei eine Festnahme angedroht worden, da sie sich geweigert habe, die Örtlichkeit zu verlassen. Die 22-Jährige habe nun erst die Beamten mit übelsten Schimpfwörtern beleidigt. Aus diesem Grund sei die BodyCam zur Dokumentation eingeschaltet worden …

Bei der Verbringung in den Dienst-Pkw der Polizisten habe die junge Frau einem 26-jährigen Beamten mit dem Fuß in den Brust-/Gesichtsbereich getreten. Der Beamte sei aber unverletzt geblieben und war weiter dienstfähig.

In der Arrestzelle der PI Rosenheim beschädigte die 22-Jährige dann den Toilettenbereich und schlug Teile des Verputzes der Wand herunter, so die Polizei weiter.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille.

Gegen die Rosenheimerin wurde ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren