Polizei stoppt Drogenfahrt

33-jährigem Stephanskirchener droht Entzug der Fahrerlaubnis

image_pdfimage_print

Ein 33-jähriger Stephanskirchener wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann gab sich zuerst ganz unscheinbar, was sich bei einer genaueren Kontrolle schnell anders darstellte. Beim Stephanskirchner konnten drogentypische Auffälligkeiten, wie gerötete Augen, festgestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv.

Bei der weiteren Durchsuchung des Fahrzeuges konnte auch eine geringe Menge an Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Neben einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Bußgeldanzeige wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinflusses, droht dem 33-Jährigen ein Entzug der Fahrerlaubnis durch die Führerscheinstelle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.