Polizei kontrolliert Lkw-Fahrer

Präventiv-Maßnahme auf Parkplätzen zeigte Erfolg: Zehn hatten zu viel getankt

image_pdfimage_print

Am gestrigen Sonntag wurde seitens Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim mit Unterstützungskräften ab 16 Uhr Kontrollen bei Lkw-Fahrern durchgeführt. Der Einsatz fand sowohl auf den relevanten Parkplätzen der Bundesautobahn A93 als auch auf denen der A8 statt.

Hierbei sollten primär Straftaten, allen voran Trunkenheitsfahrten, verhütet und unterbunden werden.

Obgleich die veranlassten Atemalkoholtests auf freiwilliger Basis beruhten, konnten insgesamt weit über 300 Maßnahmen dieser Art durchgeführt werden. Bei insgesamt zehn Lkw-Fahrern konnte jeweils ein Alkoholwert verbucht werden, welcher die sofortige Weiterfahrt nicht zuließ. Der Höchstwert lag hierbei bei 1,11 Promille.

Die Kontrollaktion stieß bei den betroffenen Personen durchwegs auf positive Resonanz. Ausschlaggebend hierfür war mit Sicherheit die Tatsache, dass der Schwerpunkt der Abfahrtskontrollen auf der präventiven Seite und nicht auf der Verfolgung etwaiger Delikte lag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren