Pole fährt beinahe Polizisten um

Mit Pkw und zwei Landsmännern samt Cannabis in Kontrollstelle gerast

image_pdfimage_print

Ein Pole hat gestern in der Kontrollstelle auf der Inntalautobahn beinahe einen Bundespolizisten mit seinem Pkw umgefahren. Der 42-Jährige war mit überhöhter Geschwindigkeit, etwa 50 anstatt der vorgeschriebenen zehn Stundenkilometer, in die Kontrollstelle der Bundespolizei gerast und hatte die Handzeichen des Einweisers missachtet. Nur ein Sprung zur Seite bewahrte den Beamten vor der Kollision mit dem Pkw.

Die Bundespolizisten stoppten den Wagen und stellten in diesem drei polnische Staatsangehörige fest. Alle konnten sich ordnungsgemäß ausweisen. Allerdings wurden bei dem 46-jährigen Beifahrer zwei Tütchen Cannabis aufgefunden und beschlagnahmt. Er wird sich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Sein Landsmann auf dem Fahrersitz wurde an die Rosenheimer Verkehrspolizei übergeben. Ihn erwartete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.