Plastik gegen Stoff eintauschen

Besondere Beutel-Aktion der Wasserburger Grünen zum Küstenreinigungstag

image_pdfimage_print

Mit einer ungewöhnlichen Aktion wollen die Wasserburger Grünen anlässlich des weltweiten Küstenreinigungstages auf die zunehmende Vermüllung aufmerksam machen. Am kommenden Samstag, 15. September, können ab 10 Uhr die ersten 100 Besucher am Infostand in der Wasserburger Hofstatt ihre Plastiktüten gegen einen Stoffbeutel aus Bio-Baumwolle eintauschen.

Die Plastikflut gehört zu den größten Umweltproblemen unserer Zeit. Acht Millionen Tonnen landen jedes Jahr im Meer. Das entspricht einem Müllwagen pro Minute. Wenn die Gesellschaft nicht radikal umsteuert, könnte im Jahr 2050 das Plastik im Ozean mehr wiegen als alle Fischschwärme zusammen. Auch unsere Flüsse und Böden leiden unter der zunehmenden Vermüllung. Inzwischen findet sich Mikroplastik sogar in der Arktis und im Gletschereis.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatten die Wasserburger Grünen zu einer Müllsammelaktion am Inn aufgerufen. Dabei wurden über 70 Kilo Müll am Innufer eingesammelt, darunter auch viel Plastik.

„Land, Gewässer und Tiere leiden sehr unter der zunehmenden Vermüllung“, sagt Katharina Hausmann, Bezirkskandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rosenheim-West. „Der Erhalt der Gewässer und der Schutz ihrer Bewohner ist den GRÜNEN ein besonderes Anliegen. Wir können als Verbraucherinnen und Verbraucher klare Zeichen setzen und zum Beispiel Stofftaschen statt Einwegplastiktüten verwenden. Das entbindet aber nicht die Politik von der Pflicht, sich um das Problem zu kümmern. Sie muss Regeln schaffen, damit überhaupt weniger Plastikmüll anfällt – etwa über eine Steuer auf Wegwerfplastik, ein Verbot für Mikroplastik in Cremes und über eine konsequente Strategie hin zu mehr recycelbarem Plastik“, so Hausmann.

Foto: pixabay / Grüne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren