Pläne für Wohnheim der Stiftung Attl

Im Edlinger Ortszentrum soll ein neues Zuhause für zwei Gruppen entstehen

image_pdfimage_print

Einen Antrag auf Nutzungsänderung des ehemaligen EDEKA-Marktes im Edlinger Ortszentrum von Eigentümerin Elfriede Westner aus Wasserburg – diesen haben die Edlinger Gemeinderäte unter anderen am kommenden Donnerstag, 5. März, bei ihrer nächsten Sitzung zu diskutieren. Die Nutzung zuletzt – Wohnungen im 1. Obergeschoss sowie ein Fitness-Studio im Erdgeschoss – soll für zwei Gruppen der Stiftung Attl mit je sieben Bewohnern umgebaut werden …


Im Obergeschoss sollen die Wohn-, Schlaf- und Sozialräume entstehen – im Erdgeschoss soll es demnach künftig eine Förderstätte für die Bewohner der Stiftung Attl geben – mit einem Verkauf, wie es im Antrag heißt.

Sitzungsbeginn ist um 19.30 Uhr im Edlinger Rathaus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Pläne für Wohnheim der Stiftung Attl

  1. Das hört sich doch sehr gut an, vor allem der Plan mit dem „Verkauf“ (hoffentlich ein Cafe o.ä.).
    Somit könnte der große Wunsch von vielen Edlingern/Innen in Erfüllung gehen und in der Ortsmitte wieder ein Ort der Begegnung und Zusammenkunft entstehen.
    Da dieser Wunsch auch in der 1. Bürgerwerkstatt der Hauptpunkt gewesen ist und auch bekannt war, hat die UBG Edling bereits zur letzten Gemeinderatssitzung einen Antrag (siehe http://www.ubg-edling.com/Gemeinderat/Eingereichte-Antraege-der-UBG-Edling/) an den Gemeinderat eingereicht, welcher Herrn Bürgermeister Schnetzer auffordert, sich mit der Stiftung Attl in Verbindung setzen und die Möglichkeiten eines Cafes oder Ähnlichem abzusprechen und auszuloten. Dem Antrag wurde von allen Gemeinderäten zugestimmt.
    Jetzt gilt es abzuwarten, was in diesen Gesprächen erreicht wird.

    Antworten