Pkw mit einem Apfel beworfen?

Polizei: Kein Kavaliersdelikt, sondern ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

image_pdfimage_print

Ein 27-Jähriger war am späten, gestrigen Abend mit seinem Pkw in Rosenheim in der Kellerstraße unterwegs. Während der Fahrt erschrak der junge Mann plötzlich, da es auf dem Dach seines Fahrzeuges einen lauten Knall gegeben hatte. Der Fahrer hielt seinen Wagen sofort an und stellte fest, dass auf sein Auto ein Apfel geworfen worden war …

Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dürfte der Apfel aus einer umliegenden Wohnanlage gezielt auf den Mazda geworfen worden sein.

Zum Glück kam es zu keinem Unfall uznd der Fahrer blieb unverletzt.

Der Vorfall ist kein Kavaliersdelikt und wohl nur dem reaktionsschnellen Verhalten und der geringen Fahrgeschwindigkeit des 27-Jährigen ist es zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passiert ist, sagt am heutigen Freitagmorgen die Polizei.

Sie hat nun die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren