Peter Dubina und seine Werke in Rot

Pfaffinger bei einer der größten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa

image_pdfimage_print

Insgesamt 1000 Kunstwerke von 200 Künstlern aus 50 Ländern werden aktuell bei der Nordart2018 in Rendsburg/Büdelsdorf gezeigt – mit dabei ein Künstler aus dem Altlandkreis: Peter Dubina aus der Gemeinde Pfaffing ist mit seiner Werkreihe ROSAROTE ZEITEN dazu eingeladen worden. Die Malerei des Pfaffingers bewegt sich im Grenzbereich zwischen Realismus und Abstraktion …

In seiner dort ausgestellten Werkreihe reduziert er sein Schaffen weitgehend auf
die Warn- und Reizfarbe Rot. Die Farbe mit der beunruhigenden Energie, aber auch der
so emotionalen Kraft …

Dargestellt sind verschiedene Aspekte des Umgangs der Menschen miteinander, im Spannungsfeld zwischen Zwang und Freiheit, Profanem und Sakralem, Begrenzung und Entgrenzung.

Geboren wurde Peter Pjodr Dubina in Nürnberg. Er war Absolvent des Studiengangs Freie Kunst/Schwerpunkt Malerei in Nürnberg – freischaffender Künstler seit 2001, lebt und arbeitet seit 2010 in seinem Künstlerhof Oberndorf bei Pfaffing. Er ist Mitglied im BBK. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen hatte er in Deutschland, Österreich, Spanien, den Niederlanden und der Slowakei.

Dubina ist Kunstpreisträger der Stadt Erding 2013. Preisträger „Recht und Armut“, Bayerisches Staatsministerium der Justiz 2017.

Die seit 1999 in den Sommermonaten stattfindende NordArt gehört zu den größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Die NordArt ist eine jurierte Ausstellung, die als Gesamtkunstwerk jährlich neu konzipiert wird. Sie bietet ein umfassendes Panorama internationaler zeitgenössischer Kunst in einem besonderen Ambiente.

Mehr als 200 ausgewählte Künstler aus aller Welt zeigen ihre Bilder, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen, die nicht nur für sich sprechen, sondern im Zusammenspiel – sowie vor der einzigartigen Kulisse der Carlshütte und im historischen Skulpturenpark – mit- und gegeneinander neue Perspektiven entwickeln.

Die NordArt läuft bis zum 7. Oktober 2018. Die Veranstalter rechnen mit 100.000 Besuchern.

www.nordart.de

Foto: Dubina

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Peter Dubina und seine Werke in Rot

  1. Dominic Hausmann

    Schönen Gruß!
    Das freut mich ja für dich, Peter.

    3

    0
    Antworten