Peter Cudek-Trio in Wasserburg

„Jazz in der Schranne" wird am 16. Mai fortgesetzt

image_pdfimage_print

Zu „Jazz in der Schranne“ kommt am Mittwoch, 16. Mai, 20 Uhr, das Peter Cudek-Trio. Der slowakische Bassist Cudek ist etabliertes Mitglied der Münchner Jazzszene. Er wird an diesem Abend vom versierten Pianisten Walter Lang und Top-Perkussionisten Marco Lobo aus Brasilien begleitet. Im Spiel von Peter Cudek steht die Melodie stets im Vordergrund. Jedoch versucht er sie immer auf unterschiedlichste Weise zu interpretieren, zu modulieren, sie zu kneten und zu dehnen.

Er kreiert im Moment stets neue Interpretationen und verschafft ihnen Stille, Zeit und Raum. Alle Kompositionen stammen aus Cudeks Feder, und in ihnen kann man deutlich Anleihen an seine slavischen Wurzeln vernehmen. Mit dem Trio um die herausragenden Musiker Walter Lang und Marco Lobo erfüllt sich Cudek einen lang gehegten Traum. Lang und Lobo sind beide Meister ihres Fachs und zudem sensible und erfahrene Kollegen, denen es wichtig ist, der Musik größtmögliche Tiefe zu verleihen. Mit den Kompositionen Cudeks entsteht eine Reise durch ein musikalisches Universum und das Trio feiert diese Musik und das Leben mit allen Facetten.

Der am Konservatorium in slowakischen Zilina ausgebildete Peter Cudek war Schüler von Paulo Cardoso in München und Ron Carter in New York. Er spielt in unterschiedlichen Formationen mit zahlreichen Musikerkollegen zusammen, unter anderem mit Claudio Roditi, Kevin Mahogany, Lynne Arriale, Grace Kelly, Ack van Rooyen, Jason Marsalis und Rene Marie, und ist Mitglied der gefeierten Band Trio „Elf“.

 

Walter Lang studierte Jazzpiano an der Berklee School of Musik und an der Amsterdam School of Arts. Er ist Mitgründer des renommierten und international sehr erfolgreichen Rick Hollander Quartetts und Mitglied der Formation Trio „Elf“. Er leitet sein eigenes Walter Lang Trio und spielte unter anderem mit James Moody, Chico Freeman, Don Menza, Lisa Wahlandt, Stefanie Schlesinger, Jenny Evans, Harald Rüschenbaum, Jason Seizer, Johannes Herrlich, Thomas Faist, Beate Kittsteiner, Philipp Weiss, Dusko Goykovich und Shinya Fukumori zusammen.

 

Der aus dem brasilianischen Bahía stammende Marco Lobo ist ein begnadeter Perkussionist und spielte mit zahlreichen renommierten Vertretern der Musica Popular Brasileira wie Milton Nascimento, Maria Bethania, Caetano Veloso, Gilberto Gil, João Bosco, Ivan Lins, Marisa Monte, Lenine und Virgínia Rodrigues zusammen. Er hat mittlerweile drei Solo-Alben veröffentlicht, leitet zahlreiche Workshops und ist an vielfältigen Musikprojekten beteiligt.

 

Eintritt 15 Euro, Einlass 19 Uhr

Peter Cudek – Bass

Walter Lang – Klavier

Marco Lobo – Percussion

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.