Perfekter Start ins Schäfflerjahr 2019

Hunderte Besucher beim Auftakt vor dem Rathaus - Und schlechtes Wetter, wie sich das gehört

image_pdfimage_print

„Das ist perfektes Schäfflerwetter. So muss es sein“, scherzte Kasperl Helmut Samer, hoch auf dem Fass vor dem Rathaus im Schneeregen stehend. Sein Blick schweifte auf die vielen Besucher, die heute zum Auftakt des Schäfflerjahres 2019 nach Wasserburg gekommen waren und bei nasskaltem Winterwetter tapfer ausharrten. Unter den Klängen der Stadtkapelle marschierten die Schäffler munter ein und zeigten beim Schäfflertanz ihr ganzes Können. Zum Abschluss gab’s nicht nur ein Schnäpschen für die Zuschauer, sondern auch für Wasserburgs Bürgermeister und die Geistlichkeit.

Samer begrüßte die Vertreter der Kommunalpolitik und freute sich über die zahlreichen Besucher, die zu Hunderten gekommen waren, um beim Auftakt vor dem Rathaus dabei zu sein. „Das ist schön, dass so viele da sind. Da sieht man, dass den Wasserburgern Brauchtum und Tradition noch wichtig sind.“

Der Kasperl teilte traditionell den einen oder anderen Seitenhieb aus und blickte dabei auch in Richtung Landeshauptstadt. „Die da oben meinen ollerweil, sie sind die besten Schäffler. Dabei sind das wir hier in Wasserburg.“ Der Kasperl bekam dafür tosendem Applaus.

Bis 6.März stehen jetzt rund 150 Auftritte auf dem Programm. Die nächsten Auftritte findet man auf unserer ersten Seite.

 

 

 

Das war der Schäfflerauftakt 2019:

Wie immer vorne weg: Die Wasserburger Stadtkapelle, die die Auftritte der Schäffler begleitet.

 

Wie immer mittendrin: Die Marketenderinnen, die fürs leibliche Wohlergehen sorgen.

 

Beim Fassl-Schlagen.

 

Der einzige noch echte Schäffler: Max Holbl, stolze 82 Jahre alt.

 

Pfarrer Bernd Joa stellte den Schäfflern einen seltenen Krug zur Verfügung.

 

Der Bürgermeister gut beschirmt…

…dann gabs’s für ihn und seine Stellvertreter (hier Werner Gartner) sowie für die Geistlichkeit einen Schnaps zum Auftakt.

 

Der Kasperl nahm einen großen Schluck aus dem Pfarrer-Humpen.

 

Und auch CSU-Landtagsabgeordneter Klaus Stötter ward unter den Besuchern gesichtet.

 

 

Lesen Sie auch:

„Wer? Wie? Wasserburg!“

„Aba heit is koit“

Schäfflertanzkunde 2019 für unsere Leser

In zehn Tagen beginnt das Schäffler-Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren