Pendler müssen stark sein

Erneut Straßenbauarbeiten auf der B15 bei Rott - Bis November!

image_pdfimage_print

Auf der Bundesstraße 15 soll östlich von Rott die Fahrbahn verbreitert und saniert werden, das meldete heute das Straßenbauamt Rosenheim. Die Arbeiten starten am 1. Juli und dauern voraussichtlich bis November! Dazu ist auch eine halbseitige Sperrung der B15 nötig – lange Staus dürften programmiert sein.

Die  Straßenbauarbeiten finden zwischen dem nördlichen Ortsrand von Lengdorf bis zur Einmündung der St 2079 (Nähe Confiserie Dengel) statt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Pendler müssen stark sein

  1. Müssen stark sein ?
    Nein, Pendler müssen nicht stark sein, man kann sich auch verweigern.
    Gibt einige Möglichkeiten.

    Warum müssen Arbeitnehmer immer mehr hinnehmen, erbringen, leisten, obwohl sie nie etwas dafür bekommen. Im Gegenteil, die Leistungen für Arbeitnehmer werden nach und nach immer weiter nach unten gefahren.

    Fragt sich nur, wie lange sich das Arbeitnehmer noch bieten lassen.

    Je mehr nicht mehr mitmachen, je mehr sich diesem Unrechtssystem verweigern, um so besser.

    Pendler / Arbeitnehmer sind keine Sklaven und immer weniger sind bereit, sich wie Sklaven behandeln zu lassen. Gut so !

    14

    59
    Antworten
  2. Wenn es den armen Pendlern nicht zumutbar ist, dass man diese Straße saniert und verbreitert, dann sollen sie eben auch künftig auf einer schmalen unsanierten Straße fahren. Das eingesparte Geld könnte man beispielsweise in eine Verbesserung des ÖPNV investieren.

    26

    13
    Antworten
  3. Ich denke, das ist das kleinere Übel. Eine Umleitung durch Rott wäre viel schlimmer – für alle Beteiligten! – Und schneller ginge es auch nicht, als die Zeit, die man im Stau stehen wird.
    Die Straße ist wirklich stark sanierungsbedürftig und muss dringendst verbreitert werden.

    45

    4
    Antworten