Paul Breitner gratuliert Wiggerl Räuber!

Fußball: Überlegen die Wahl zum „Bayern-Treffer des Monats" März gewonnen

image_pdfimage_print

Große Freude beim Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim: „Ihr“ Wiggerl Räuber, Ex-Gymnasiast aus Wasserburg, hat den „Bayern-Treffer des Monats“ März erzielt! Mit 52,9 Prozent aller Stimmen setzte sich der 23-Jährige gegen seine fünf Konkurrenten durch und gewann die Wahl ganz deutlich. „Sehr cool! Vielen Dank an alle, die für mich abgestimmt haben“, freute sich Räuber über den Voting-Sieg. Am gestrigen Sonntagabend erhielt er im TV bei „Blickpunkt Sport“ von Moderator Markus Othmer und Studiogast Paul Breitner (unser Foto) die „Bayern-Treffer“-Trophäe.

Die gesamte Rosenheimer Mannschaft verfolgte die Live-Sendung in der „Fankurve“ des TV-Studios, wie auf unserem Foto zusehen. Ludwig bekommt zudem zwei Eintrittskarten für ein bayerisches Bundesliga-Heimspiel. Durch den Sieg nimmt er automatisch an der Abstimmung zum „Bayern-Treffer des Jahres“ teil, der im Rahmen des 25. Ordentlichen Verbandstages des BFV am 4. Mai in Bad Gögging gekürt wird. Das Voting läuft vom kommenden Mittwoch (12 Uhr) bis zum Sonntag (24 Uhr).

Im Spiel gegen den VfR Garching (27. Spieltag, Regionalliga Bayern) hatte der talentierte Mittelfeldspieler in der 12. Spielminute einen Eckball direkt verwandelt und seinem Team mit dem 1:0 (Endstand 2:2) den perfekten Start beschert.

Denn so kann man Ecken natürlich auch schießen: Ludwig Räuber vom TSV 1860 Rosenheim verwandelt direkt – à la Mario Basler. Der Jubel in Rosenheim war natürlich groß – ebenso wie Räubers anschließende Geste: Er widmet das Traumtor seinen beiden verletzten Mannschaftskollegen Pius Krätschmer und Fatih Eminoglu, die sich bei schweren Autounfällen unabhängig voneinander komplizierte Brüche zugezogen haben.

Steckbrief
Name: Ludwig Räuber
Spitzname: Wiggerl
Alter: 23
Position: zentrales Mittelfeld
Verein: TSV 1860 Rosenheim
Bisherige Stationen: TSV 1860 Rosenheim, FC Ingolstadt 04
Sportliches Vorbild: Luka Modric
Größter Erfolg: Toto-Pokal-Sieg 2013 mit Rosenheim, Einsätze im Profikader des FCI

Der Treffer sei für ihn vor allem so besonders, weil er ihn seinen beiden verletzten Mitspielern widmen konnte, sagt der Wiggerl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren