Ostern: Zeit zum Reifenwechsel

Wichtige Tipps vom Wasserburger Kfz-Experten Nick Port

image_pdfimage_print

„Von O bis O. Von Ostern bis Oktober Sommerreifen drauf, dann auf Winterreifen wechseln.“ Gilt diese alte Regel eigentlich noch? Und auf was muss man beim Kauf von Sommerreifen eigentlich achten? Rechtzeitig vor dem Start in den Frühling gibt unser Wasserburger Kfz-Experten Nick Port von Port&Langgaßner wichtige Tipps für die Autofahrer …

„Ja, die alte O-O-Regel hat schon ihre Gültigkeit und ist eine gute Eselsbrücke. Ostern ist absolut die richtige Zeit, um auf Sommerreifen umzusteigen“, sagt Nick Port. Aber: „Wer über die Osterfeiertage in den Süden fährt, sollte vielleicht erst nach der Reise wechseln. Es gibt immer wieder Jahre, das ist’s an den Alpenpässen weiß und eisig. Und auch in Italien kann’s Ostern im schlechtesten Fall schon mal schneien. Der Winterdienst ist dort allerdings nicht gerade berühmt. Also: Winterreifen lieber noch drauflassen.“

Winterreifen sollten übrigens nicht älter als fünf Jahre sein. „Sonst verlieren sie ihre Wirkung.“ Das Alter der Reifen kann man an der DOT-Nummer ablesen. Diese Nummer ist auf der Reifenflanke aufgedruckt. „DOT“ steht für „Department of Transportation“, einfacher: Das Herstellungsdatum. Die ersten beiden Ziffern geben die Produktionswoche, die letzten beiden das Produktionsjahr an.

Ein Beispiel: 4016 bedeutet vierzigste Woche 2016.

Und noch ein kleiner Tipp vom Experten: Wer seine Reifen in der Werkstatt wechseln lässt, sollte rechtzeitig einen Termin vereinbaren. Für gewöhnlich gibt’s Ostern und Oktober schon mal kleine Staus beim Reifenwechsel.

Direkt-Kontakt:

Port & Langgaßner
Dr.-Fritz-Huber-Straße 73
83512 Wasserburg
Tel: 08071/92 16 61

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren