Ostereier natürlich färben

Ein paar Tipps von unserer Wasserburger Diplom-Kräuterpädagogin Barbara Kurz

image_pdfimage_print

„Naturfarben selber herstellen ist ganz einfach und macht Spaß. Ob ausgeblasene Eier
für den Osterstrauch oder die Eier fürs Nest – jedes sieht individuell, besonders und
anders aus. Farbunterschiede ergeben sich auch durch die Grundfarbe der Eier”, sagt die Wasserburger Diplom-Kräuterpädagogin Barbara Kurz . Hier einige Beispiele, wie sie ihre Ostereier färbt:

„Die Schale der braunen Zwiebel ergibt rostrot, die der roten einen satteren Rostrotton, Blaukraut wird Blauviolett, auch die Goldrute sorgt für einen bräunlichen Ton und Kurkuma färbt gelblich. Natürlich gibt es noch viele andere Farbnuancen, zum Beispiel schwarzer Tee , Heidelbeeren, Hollunderbeeren, Birkenblätter, div. Baumrinden, Rote Beete, Matetee, die Möglichkkeiten sind genauso vielfältig, wie die Natur. Einfach ausprobieren.”

Zubereitung der Farbe:

Gewünschte Farbgeber in ein hitzebeständiges Gefäß geben und durch übergießen mit
kochenden Wasser die Pflanzen ein bis zwei Stunden ziehen lassen; ab und zu
umrühren. Um ein besseres Farbergebnis zu erhalten, kann man das ganze auch
pürieren oder stampfen. Anschließend die Pflanzenteile abseihen und in die
gewonnene Farbe ein bis zwei Esslöffel Essig unterrühren.

Jetzt die Eier in die noch heiße Farbe einlegen und so lange darin ziehen lassen bis
das gewünschte Farbergebnis erzielt ist. Ich habe sie über Nacht drin gelassen.
Um ein Muster zu erhalten kann man einen einfachen Haushaltsgummi um das Ei
wickeln, oder nach dem Färben mit einer Nadel ritzen.

„Schön sieht es auch aus, wenn man mit einem Blatt ein Muster aufbringt. Das Pflanzenblatt mit dem Nudelholz ein wenig bearbeiten und anschließend auf das Ei legen, vorsichtig einen alten Feinstrumpf streng um das Ei wickeln und verschnüren anschließend in die gewünschte Farbe legen. Beim Umrühren erhalten die Eier bei jeder Berührung ebenfalls eine kleine Musterung”, so die Kräuterexpertin

 

Und weiter: „Da ja die Farben der Eier voll Natur sind gibt es vielleicht die Möglichkeit, im eigene Garten oder bei einem Spaziergang, natürlich unter Beachtung der momentanen
Vorschriften, dazu passendes Material für ein Nest aus der Natur, wie Moos, Efeu,
Immergrün, blühende Äste, zu sammeln.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Ostereier natürlich färben

  1. So mache ich das jedes Jahr. Macht riesigen Spaß.
    Danke für den Anstupser. Fast hätte ich es dieses Ostern vergessen.

    Antworten