Ortsentwicklung auch in Bürgerhand

Gemeinderat Edling und Bürger belegen ein Seminar für ein Entwicklungskonzept

Die Gemeinde Edling will einen Entwicklungsplan für den Ort erstellen (wir berichteten). Gemeinderat Wolfgang Baumann (ÜWG) sammelte hierfür Informationen und erläuterte in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats weitere mögliche Planungsschritte. Dabei stehe auch im Fokus, die Gemeindebürger miteinzubeziehen.

Zuerst soll es eine Besprechung mit einem Vertreter des Amtes für ländliche Entwicklung geben, so Baumann. Dabei brauche es nur eine kleine Runde. Er schlug vor, mit je einem Mitglied der Fraktionen und dem Bürgermeister in das Gespräch zu gehen und grundlegende Absprachen zu treffen. „Ein wertvoller Baustein ist ein gemeinsames Seminar mit Gemeinderäten und Gemeindebürgern“, Baumann weiter.

Der Prozess sei damit von Beginn an transparent und interessierte Bürger können sich in das Vorhaben miteinbinden. Insgesamt 20 Plätze gibt es in diesem Seminar. Baumann schlug vor, anteilig je zwei Gemeinderäte der UBG und ÜWG und vier CSU-Mitglieder anzusetzen.

Die restlichen Plätze könne die Gemeinde den Bürgern anbieten, auch um zu symbolisieren: „Wir möchten euch dabeihaben.“ In dem Seminar, das Freitag und Samstag mit Übernachtung stattfinden soll, sollen erste Schwerpunkte für das Gemeindeentwicklungskonzept gesetzt werden.

Der Gemeinderat Edling ist sich einig, er wolle das Thema der Ortsentwicklung angehen. Deshalb stimmte er einstimmig für den Vorschlag, im Herbst ein solches Seminar zu belegen und vorab einen Termin mit einem Vertreter des Amtes für ländliche Entwicklung anzusetzen.

Als „Hausaufgabe“ gab Baumann den Gemeinderäten mit, sich Gedanken zu machen, wie die teilnehmenden Bürger ausgewählt werden sollen. Bürgermeister Matthias Schnetzer setze dafür auf Bürger der unterschiedlichen Bereiche von Kultur und Sport über Gewerbe bis zum sozialen Bereich. Um die weiteren Schritte in der Planung kümmert sich weiterhin Wolfgang Baumann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren