Orden für den Django und Klaus Stöttner

Ministerpräsident Söder zeichnet auch Rosenheims Oberbürgermeisterin aus

image_pdfimage_print

Ministerpräsident Dr. Markus Söder zeichnet am kommenden Mittwoch, 27. Juni, im Antiquarium der Residenz München im Rahmen einer Feierstunde 64 Persönlichkeiten mit dem Bayerischen Verdienstorden aus. Dieser wird da nicht nur an Django Asül alias Ugur Bagislayici aus Hengersberg verliehen (unser Foto zeigt ihn zuletzt beim Burschenverein Rettenbach), sondern auch Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und dem Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Bayern ist so stark wie die Menschen in unserem Land. Mit der Verleihung des Bayerischen Verdienstordens sagen wir öffentlich Dank und Anerkennung für herausragendes Engagement in vielen Bereichen – von sozialem und kirchlichem Bereich über Forschung, Wissenschaft und Kunst bis hin zu Wirtschaft und Medizin. Die Persönlichkeiten, die wir heute ehren, sind Vorbild und Kraftquell für unser Land!“

Im Rahmen der Verleihung hält der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm einen Festvortrag zum Thema „Kulturstaat Bayern – was unser Land zusammenhält“.

Der Bayerische Verdienstorden ist durch das Gesetz über den Bayerischen Verdienstorden vom 11. Juni 1957 geschaffen worden. Er wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“ verliehen. Eine Besonderheit des Bayerischen Verdienstordens ist, dass die Zahl der lebenden Ordensträger auf 2.000 begrenzt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.