Nissan gegen Hausmauer katapultiert

... und einfach weitergefahren: Zeuge alarmierte die Polizei und nannte das Kennzeichen

image_pdfimage_print

Ein 50-Jähriger war mit seinem Pkw gerade in der Traberhofstraße in Rosenheim unterwegs. Als ihm ein anderer Pkw entgegenkam, sah er, wie dieser Audi plötzlich gegen einen geparkten Nissan prallte. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Nissan rund 30 Meter nach vorne gegen eine Hausmauer geschleudert. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Aufprall mit seinem Audi aber einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Der Zeuge alarmierte sofort die Polizei per Handy, nannte das Kennzeichen und die Beamten fuhren die Wohnadresse des Unfallverursachers an. An der Adresse trafen sie den Audifahrer tatsächlich an und ein möglicher Grund für die schnelle Flucht war schnell klar: Der Atemalkoholwert ergab über 1,5 Promille und die Beamten stellten gleich mal den Führerschein sicher.

Gegen den Fahrer wurde nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

An den Fahrzeugen und der Hausmauer war ein Sachschaden von mal eben 5000 Euro entstanden … 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren