Niki Wiedmann bekennt sich zum TSV

Auch Co-Trainer Matthias Haas und Torwarttrainer Robert Mayer bleiben an Bord beim Wasserburger Bayernligisten

Dass dem gebürtigen Stuttgarter Niki Wiedmann Wasserburg als neue Heimat ans Herz gewachsen ist, lässt sich derzeit unschwer im Testzentrum der Löwen erkennen. Der Cheftrainer packt selber im großen gesellschaftlichen Projekt der Löwen mit an und unterstreicht damit die Geschlossenheit im Verein.

Diese Einheit manifestiert sich auch in Wiedmanns Vertragsverlängerung als Cheftrainer des Bayernligisten bis 2023.

Ursprünglich galt die Vereinbarung bis Saisonende und wurde nun mit Abteilungsleiter Kevin Klammer um zwei Jahre verlängert. Wiedmann werden auch in der kommenden Spielzeit der neue Co-Trainer Matthias Haas und Torwarttrainer Robert Mayer assistieren. „Ich bin froh, dass wir in so turbulenten Zeiten die Trainerposition langfristig geklärt und Planungssicherheit haben. Wir arbeiten sehr gut zusammen und wollen der Verein gemeinsam weiterentwickeln“. Neben den Planungen für den Herrenbereich ist Wiedmann derzeit auch an der Erarbeitung des neuen Jugendkonzepts im Verein federführend beteiligt.

Niki Wiedmann ist nun seit 2014 in Wasserburg und trug zuerst als Spieler, dann als Co-Trainer von Leo Haas entscheidend zum Aufstieg der Löwen bei. Nun soll er die Innstädter in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren