Neustart Kultur?

Theater, Kunst, Literatur: Bundesregierung will pro Einrichtung mit bis zu 100.000 Euro helfen

image_pdfimage_print

Die Bundesregierung unterstützt ab sofort Kulturbetriebe in Deutschland in der Corona-Krise mit 25 Millionen Euro. Kulturzentren, Literaturhäuser und soziokulturelle Treffpunkte sollen ihren Betrieb unter Pandemiebedingungen wieder aufnehmen können, hieß es in einer Erklärung des Bundes. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, gelte die Förderung unter anderem für Schutzmaßnahmen im Kassen- und Sanitärbereich oder für den Einbau von Lüftungen. Kulturelle Basisarbeit dürfe nicht durch Pandemie verloren gehen, hatte die Kulturstaatsministerin Monika Grütters (Foto) gesagt.

Kulturelle Stätten seien Orte der Begegnung und brächten ganz unterschiedliche Bevölkerungsgruppen zusammen, erklärte sie. Damit würden die Einrichtungen neben dem nachbarschaftlichen vor allem auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Stadtteils oder einer Kommune stärken, hieß es in der Erklärung.

Jeder Einrichtung könne demnach mit bis zu 100.000 Euro geholfen werden. Die Förderung sei Teil des Konjunkturprogramms Neustart Kultur.

Abgewickelt werde das Förderprogramm durch den Bundesverband Soziokultur e.V.

Quelle BR

Foto: Grütters / Elke A. Jung-Wolff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren