Neues Programm und neue Führung

Stadtgarde Wasserburg startete erfolgreich in die neue Faschingssaison

image_pdfimage_print

 

Mit dem „Badriazzo“ ist die Stadtgarde Wasserburg in die heiße Phase des Faschings 2018 gestartet. Dieses Jahr entführen die Aktiven die Faschings- und Gardebegeisterten – wie berichtet – ins Jahr 2154 zu den Na’vi, den sogenannten Avataren. Und das unter neuer Führung: Neu im Amt ist Präsident Done Gartner, der als langjähriger Tänzer bereits viel Gardeerfahrung mitbringt und somit Präsidentin Nina Wolsberger in dieser Saison tatkräftig unterstützt.

Auch beim Amt des Kassiers fand ein Wechsel statt: Hansi Mayerhofer gab seinen Posten an die Tänzerin Sylvia Hofer weiter.

Somit besteht die neue Vorstandschaft aus dem Präsidenten-Duo Done und Nina, der 2. Trainerin Julia Späth, Gardemajorin Julia Lux, den beiden Abteilungsleiterinnen Nadine Voggenauer und Jenny Wagner, Kassiererin Sylvia und Hofmarschallin Bina Sinzinger.

Und das ist das aktuelle Programm:

Auf dem Mond Pandora im Alpha-Centauri-System herrscht Einklang mit der Natur. Doch der Friede währt nicht lange, als eine Militärarmee angreift, um die Ressourcen des Planeten Pandora an sich zu reißen.

Die Avatare aber lassen sich nicht aus ihrer Heimat vertreiben, denn sie geben niemals auf und verteidigen ihren Lebensraum und vor allem ihren Heiligen Baum der Seelen, mit dem sie Zugang zu Eywa erhalten. Somit kommt es zum Kampf zwischen den Welten. Doch das Gute siegt und die Na’vi’s können auf Pandora zurückkehren und friedlich weiterleben.

 

 

Dieses Jahr stehen 33 aktive Tänzerinnen und Tänzern, davon vier Eigengewächse von den Tanzstrolchen und Teenies und eine Hofmarschallin auf der Bühne. Auch ein eigener Background unterstützt die Mannschaft tatkräftig.

Um die Geschichte tänzerisch darzustellen, trainiert man seit Anfang Mai zweimal die Woche unter der Leitung der  beiden Trainerinnen Nina Wolsberger und Julia Späth. Mit neuer Musik, teilweise Original aus dem Film, neuer Leinwand und neue Utensilien die Wasserburger Stadtgarde die Narrenzeit 2018 aufmischen.

Das Programm lebendig gestalten – das machen folgende bezaubernde Tänzerinnen und Tänzer:

Bachinger Julia, Dyde Steve, Fischer Alex, Claudi und Steffi, Hangl Bianca, Hofer Sylvia, Hoffmann Meli, Kaiser Angi, Labsch Maxi, Lechner Simon, Leupoldt Hannah, Lux Julia, Mitermayr Thesy, Mittmann Markus, Murner Amelie, Oberbauer Sandra, Richter Caro und Maxi,  Singer Lisa,  Sinzinger Magda, Späth Julia, Stampfl Jan, Stegmaier Franzi, Stemmer Caro, Straub Selly, Vorderwestner Regi, Wagner Jenny und Wolsberger Miri und Nina.

Im Hintergrund arbeiten: Demmel Hansi, Gartner Done und der „11-er“ von der Feuerwehr Wasserburg.

Souverän wie letztes Jahr und mit viel Witz führt Bina Sinzinger als Hofmarschallin durchs Programm.

Natürlich braucht es für eine tolle neue Saison nicht nur die aktiven Mitglieder, sondern auch die Personen, die mit der Garde zusammen arbeiten.
Um auch optisch dem Thema zu entsprechen, haben die bewährten Schneiderinnen Lotte Piller und Daniela Poertzler mit viel Liebe die Kostüme gezaubert.

Ein sehr großer Dank geht auch an alle Sponsoren, die der Garde dieses Jahr finanziell sowie auch anderweitig wieder unter die Arme greifen:

Dies sind die Sparkasse Wasserburg, Juwelier Ruepp Wasserburg, die Firmen Thermomess und Base Camp, die Praxisgemeinschaft Dr. Homma und ZOS Ebersberg Dr. Schüler, die Privatmolkerei Bauer und das Gewandhaus Gruber.

Um sicher durch den Fasching zu kommen, stellt das Busunternehmen Huber einen großen Bus kostengünstig zur Verfügung, auch das Autohaus Weinberger stellt wie jedes Jahr Autos zur Verfügung, um im näheren Umkreis die Auftritte gut zu bewältigen.

Auch der diesjährige Fasching bringt wieder viele Highlights mit sich:

Die Narrenzeit 2018 startet nach dem Badriazzo

mit der großen Ü30-Party am 27. Januar, gefolgt von dem Kinderkugelball am 28. Januar, beide in der Badriahalle.

Vertreten ist man dieses Jahr auch wieder am 8. Februar beim UDO mit einem Stand in der Altstadt und mit neuem Gardewagen beim Faschingszug am 11. Janaur, der heuer wieder in Wasserburg stattfindet. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren