Neue Vorsitzende ist Petra Pscherer

Bilanz und Wahlen beim Eigenheimerverband Wasserburg

image_pdfimage_print

Der Eigenheimerverband Wasserburg wählte heuer einen neuen Vorstand. Dazu fanden sich die Mitglieder im Vereinsheim des TSV Wasserburg ein. Begrüßt wurden sie von Vorstand Günther Kern und von Georg Friedrich, dem Landesvorstand des Eigenheimerverbandes Bayern.

Es folgte der Kassenbericht von Bernhard Oberhuber. Zur Zeit hat der Verein 173 Mitglieder. Die Entlastung des Kassierers und Vorstandschaft wurde einstimmig beschlossen.

Neue Erste Vorsitzende ist Petra Pscherer, Zweiter Vorsitzender wurde Günter Kern, Kassiererin ist Heidi Maier, Schriftführer Norbert Hackenberg, Revisoren sind Ralf Neugebauer und Bernhard Oberhuber, Beisitzer Peter Maier und Wolfgang Tschentscher.

Als besondere Überraschung bekam Herr Peter Maier vom Landesvorstandsmitglied Friedrich für seine mehr als 20-jährigen Tätigkeit als Vorstand des Wasserburger Eigenheimerverbandes die Ehrenurkunde als „Ehrenvorstand” des Wasserburger Vereins überreicht.

Pscherer überreichte Meier, Kern und Oberhuber für ihre geleistete Arbeit ein kleines Geschenk für den Garten.

Anschließend hielt Georg Friedrich einen Vortrag zur Grundsteuerreform.

In netter Runde und Brotzeit klang der Abend aus.

Jeder  Hausbesitzer sowie auch  Eigentümer einer Eigentumswohnung kann Mitglied werden und alle Vorteile der Mitgliedschaft nutzen. Dazu gehören Versicherungsschutz im Rahmen einer Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung, Rechtsberatung in allen Fragen rund um des Haus- und Grundbesitzes, auch in steuerlicher Hinsicht.

Viele Leihgeräte für Haus- und Gartenarbeiten stehen mit einer kleinen Leihgebühr zur Verfügung. Monatlich erscheint eine Verbandszeitung mit vielen Tipps sowie Vergünstigungen oder Sonderrabatte bei ausgewählten Einkaufspartnern in der Umgebung.

Mitglieder können Bewohner aus Wasserburg und Umgebung werden.
Infos und Anmeldung unter 08071/40540 oder www.eigeneheimerverein-wasserburg-am-inn@gmx.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren