Neue Produktionshalle für Schechtl

Maschinenbau GmbH erweitert ihren Firmensitz ins Wasserburger Gewerbegebiet

image_pdfimage_print

Im Wasserburger Gewerbegebiet Staudhamer Feld errichtet die Edlinger Maschinenbaufirma eine neue Produktionshalle. Die ersten baufeldvorbereitenden Maßnahmen sind auf dem insgesamt über 16.000 Quadratmeter großen Gelände bereits angelaufen. „Unser Werk in Edling ist im Laufe der Jahrzehnte gewachsen und hat mittlerweile seine räumlichen Kapazitätsgrenzen erreicht. Die Restrukturierung unseres Bestandwerks und der Bau einer modernen 3.500 Quadratmeter großen Produktionshalle in unmittelbarer Nähe, schaffen langfristige Entwicklungsmöglichkeiten für unser Unternehmen und unsere aktuell 120 Mitarbeiter“, so Geschäftsführerin Maria Schechtl.

In dem zwölf Meter hohen Hallenkomplex soll zukünftig die Montage der gefertigten Blechbearbeitungsmaschinen untergebracht werden. Darüber hinaus bietet der Neubau Platz für die Abwicklung des Maschinenversands sowie für zusätzliche Büro- und Sozialräume.

Die Firma Schechtl stellt seit über 110 Jahren manuelle und motorisch betriebene Maschinen zum Schneiden und Biegen von dünnen Blechen her.

Die Maschinen werden weltweit in Handwerksbetrieben von Spenglern, Dachdeckern, Fassaden- und Lüftungsbauern sowie in vielen Industriebetrieben zur Blechbearbeitung eingesetzt. Im Jahr 2020 lag der Exportanteil bei zirka 60 Prozent .

Das Qualitätssiegel „Made in Germany“ nimmt das Familienunternehmen dabei sehr ernst. Alle Maschinenteile werden in Deutschland produziert und montiert.

 

Der Lageplan: Oben ist die B304 zu erkennen, links das Staudhamer Feld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren