Neue Jugend der Bayernpartei

Robert Aberger als Wahlkampfmanager für die Landtagswahl 2018

image_pdfimage_print

„Die Junge Bayernpartei“ geht mit dem Rosenheimer Robert Aberger
als Wahlkampfmanager in Richtung Landtagswahl 2018. Der Vorsitzende Helmut Freund freut sich über das Engagement des Managers. Zusammen wollen sie den Bürgern eine weiß-blaue, bürgernahe und sachliche Alternative „zum mittlerweile farblosen politischen Alltagsbrei“ anbieten, sagen sie …

Foto von links nach rechts: Andreas Zimmer, stellvertretender Vorsitzender Jungbayernbund; Helmut Freund, Landesvorsitzender; Robert Aberger, Wahlkampfkoordinator von DieJungeBayernpartei.

Helmut Freund, Vorsitzender der „Jungen Bayernpartei“:

„Als Jugendorganisation der Bayernpartei setzen wir uns sehr stark mit neuen Kanälen in der Medienlandschaft, beispielsweise dem Bereich Social-Media, auseinander. Dass die Bayernpartei sich über ständigen Mitgliederzuwachs freuen darf und sich zudem ein Viertel der Wählerschaft der Bayernpartei vergangener Wahlen aus Jung- und Erstwähler zusammensetzt, zeigt, dass wir bereits den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so Freund.

Wahlkampfmanager Robert Aberger

„Mir ging es so wie vielen Wählern – ich war unentschlossen und politikverdrossen, wollte aber meine Stimme nicht ‚verschenken‘. So betätigte ich den Wahl-O-Maten und fand die meisten Übereinstimmungen in der Bayernpartei. Ich begann, mich mit deren Wahlprogramm auseinanderzusetzen und stellte fest, dass ein Großteil der Bevölkerung wohl ein falsches Bild von der Bayernpartei hat“, stellt Aberger fest.

„Ich glaube es ist an der Zeit in Bayern und Berlin einen Politikwechsel herbeizuführen!
Zusammen mit der Vorstandschaft der Jugendorganisation der Bayernpartei haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Wählern in Bayern das „weiss-blaue Manifest“ der Bayernpartei verständlich näher zu bringen, offen und schonungslos“, so der Wahlkampfmanager zuversichtlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.